02.07.2019 12:50 |

Helis im Einsatz

Waldbrand: Löschen aus Luft im steilen Gelände

Ein Waldbrand in steilem Gelände ist am Montag in der obersteirischen Gemeinde Landl ausgebrochen. Da die Löscharbeiten ausschließlich aus der Luft mit Hubschraubern erfolgen können und die Dunkelheit einbrach, musste am Abend der Einsatz abgebrochen werden. Über Nacht hat Wind den Brand wieder angefacht: Etwa ein halber Hektar Latschenfelder stand in Flammen.

Wie der Bereichsfeuerwehrverband Liezen mitteilte, wurden die Kräfte am Montag gegen 14.30 Uhr alarmiert. Auslöser für den Brand auf rund 1450 Metern Seehöhe dürfte ein Blitzschlag gewesen sein.

Die Wehren aus Mooslandl, Wildalpen und Kirchenlandl rückten aus. Außerdem wurde der Waldbrandstützpunkt Aigen im Ennstal alarmiert. Nach Erkundungs- und ersten Löschflügen musste der Einsatz abends abgebrochen werden. Dienstagfrüh wurde er fortgesetzt.

Mehrere Hubschrauber im Einsatz
„Das alpine Gelände ist sehr unzugänglich für die Bodenmannschaften, weshalb Löschwasser weiterhin lediglich aus der Luft abgeworfen werden kann“, hieß es seitens der Feuerwehr. Seit Dienstag sind auch die Wehren aus Großreifling, Altenmarkt und Oberreith im Einsatz. Sie füllen mit den Tanklöschfahrzeugen im Pendelverkehr den Tank, aus dem die Helikopter das Löschwasser beziehen. Unterstützung gibt es von einem Hubschrauber des Innenministeriums sowie von einem Bundesheerhubschrauber aus Hörsching und einer Alouette III der Kaserne Aigen.

Ein Ende der Löscharbeiten war Dienstagmittag nicht in Sicht. Seitens der Feuerwehr wurde nicht vor Tagesende mit „Brand aus“ gerechnet.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Sport für Schwangere
Mit Babybauch durch die Weinberge
Gesund & Fit
Filzmaier-Analyse
Wohin und mit wem gehst du, SPÖ?
Österreich
Rekordfest der „Krone“
Wir haben ganz Linz singen und tanzen gesehen!
Oberösterreich
Hier im Video
Juventus siegt ohne Trainer - Pleite für Ribery
Fußball International
Premier League
Salah-Show! Liverpool gewinnt Hit gegen Arsenal
Fußball International
Hofft auf Jugend & EU
Van der Bellen warnt vor Ende der Menschheit
Österreich
Steiermark Wetter
17° / 25°
Gewitter
18° / 26°
Gewitter
17° / 26°
Gewitter
19° / 29°
einzelne Regenschauer
14° / 25°
einzelne Regenschauer

Newsletter