02.07.2019 13:30

Rotes Kreuz

5555 Nutzer: Hausnotruf ist in Tirol sehr gefragt

Seit November 1984 gibt der Hausnotruf Tirol des Roten Kreuzes Innsbruck seinen Teilnehmern Sicherheit in vielen Lebenslagen. Früher vor allem von Senioren genutzt, um bei einem medizinischen Notfall rasch Hilfe durch das Rote Kreuz zu erhalten. Mittlerweile setzen alleine in Tirol 5555 Personen auf diese Einrichtung.

Egal ob allein lebende ältere Personen, Menschen mit erhöhtem Sicherheitsbedürfnis, mit Behinderungen oder in Rekonvaleszenzphasen – der Hausnotruf gibt ihnen, aber auch ihren Angehörigen, beruhigende Gewissheit, dass zu jeder Zeit rasch und zuverlässig Hilfe gerufen werden kann. Der Service wird für ganz Tirol angeboten.

Zentrale rund um die Uhr besetzt
„Das Hausnotrufsystem besteht aus einer Basisstation, die am Festnetz angeschlossen wird oder via SIM-Karte betrieben werden kann und einem mobilen Notrufknopf, den man am Handgelenk oder als Halskette trägt. Wenn man den Knopf betätigt, wird sofort eine Sprechverbindung zur Servicezentrale aufgebaut, die rund um die Uhr 365 Tage erreichbar ist. Die Mitarbeiter unserer Servicezentrale sind alles ausgebildete Rettungssanitäter, die Hilfestellungen anbieten, Angehörige verständigen oder im Notfall den Rettungsdienst alarmieren“, erklärt Tobias Gössler (Hausnotruf).

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Neuer Barcelona-Star
Griezmann: „Messi? Habe nichts von ihm gehört“
Fußball International
Transfer-Hickhack
Martin Hinteregger will „nicht unbedingt“ weg
Fußball International
Deutsche Bundesliga
SC Freiburg verlängert mit Abwehrspieler Lienhart
Fußball International
80 Millionen € Verlust
Alle Züge verkauft: Westbahn zieht Notbremse!
Österreich
Ungeliebter Star
Transfer-Hammer! Tauscht Real Bale gegen Neymar?
Fußball International
Ab nach Gladbach
Sohn von Lilian Thuram kommt in die Bundesliga
Fußball International
„Besser als gut“
Das sagt Gladbachs Weltmeister über Neo-Coach Rose
Fußball International
Kurz vor Liga-Start
Spannung im Titelkampf? Das sagen unsere Experten!
Fußball National
Tirol Wetter
15° / 30°
bedeckt
14° / 30°
bedeckt
13° / 27°
bedeckt
15° / 31°
bedeckt
14° / 31°
bedeckt

Newsletter