01.07.2019 08:46

Hightech:

Drohnen gegen Schädlinge

Für die Getreidebauern beginnt jetzt die heiße Phase: Denn im Juni und Juli treibt der Maiszünsler wieder sein Unwesen auf den heimischen Feldern. Die Larven des gefürchteten Falters wurden oft mit Pestiziden bekämpft. In Niederösterreich setzt man jetzt auf alte Methoden - mit Hightech-Hilfe aus der Luft.

Was derzeit unter anderem auf den Übungsfeldern der Landwirtschaftlichen Fachschule in Pyhra unweit von St. Pölten erprobt wird, könnte bald die Schädlingsbekämpfung im ganzen Land revolutionieren. Denn unsere Bauern setzen dabei ohnehin am liebsten auf ökologische Methoden. Und so werden die Larven des Maiszünslers seit jeher mit Schlupfwespen bekämpft. „Diese händisch auf dem Feld auszubringen, ist aber mit viel Zeit und auch Kosten verbunden“, so Manfred Weinhappel von der Landwirtschaftskammer.

Darum wurde in der Vergangenheit laut ORF Niederösterreich auch zu umstrittenen Spritzmitteln gegriffen, um die Schmetterlingsraupen zu vernichten. Mit den ferngesteuerten Flugdrohnen, die kleine Kugeln mit Nützlingen abwerfen, ist die Arbeit rascher erledigt: In nur vier Minuten ist die „Wespenmunition“ auf einem Hektar Ackerland verschossen.

Thomas H. Lauber, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Weil Tierheim voll war
Besitzerin drohte mit Schlachtung von Hündin
Niederösterreich
Auch ohne „Schredder“
So löschen Sie Ihre Daten sicher und zuverlässig
Elektronik
Meistermacher zurück
Stögers Austria-Pläne ab 15 Uhr im LIVE-Video
Fußball National
krone.at-Sportstudio
Boateng zu Hütter? ++ Thiem live ++ Auböck mäßig
Video Show Sport-Studio
Bale lehnte Einsatz ab
Berater-Attacke: Zidane wehrt sich gegen Vorwürfe
Fußball International
Auch Pep interessiert
„Riesenehre!“ Alaba spricht über Barca-Gerüchte
Fußball International
Ulmer-Frau schwanger
Salzburgs 5-Mio.-Mann spielt im Notfallplan Rolle
Fußball National
Warum es alle wollen
Megahype um Cellstar
Adabei
Pistolen, Revolver
All diese Waffen bunkerte ein Pensionist illegal
Niederösterreich
Hoffenheim-Camp
Ein Spion erwünscht: Foda bei Grillitsch und Co.
Fußball International
Niederösterreich Wetter
20° / 32°
heiter
17° / 32°
heiter
19° / 31°
wolkig
21° / 32°
heiter
16° / 30°
heiter

Newsletter