24.06.2019 08:00 |

Bezüge gesperrt

Junge Familie stand vor dem Nichts: Kritik am AMS

Nachdem das AMS Hartberg vor Kurzem ins Kreuzfeuer der Kritik geriet und die Volksanwaltschaft eine Prüfung ankündigte, wird nun auch in Mürzzuschlag Kritik laut. Familie Mogg stand teilweise vor dem Ruin. Grund: unregelmäßige Zahlungen und „Schikanen“, da dem AMS immer „irgendetwas nicht passte“.

Seit Ende November ist Thorsten Mogg arbeitslos. Der 24-Jährige sah der Suche nach einem neuen Arbeitgeber zuversichtlich entgegen, bekam anfangs auch genug Geld vom AMS.

Doch plötzlich hieß es seitens der Behörde immer wieder, dass etwas nicht passte. Die Zahlungen pendelten sich bei 150 bis 250 Euro - pro Monat - ein, teilweise erhielt der Vater einer kleinen Tochter gar kein Geld.

Als seine Frau Kimia zu ihren Großeltern in die Türkei reisen musste, war Thorsten allein mit Töchterchen Sophia. Folglich konnte er in dieser Zeit zu keinen Betrieben, um sich zu bewerben. Das AMS griff hart durch und sperrte ihn für sechs Wochen für alle Bezüge. Die Familie konnte die Wohnungsmiete nicht mehr bezahlen, der Vermieter drohte mit Rauswurf.

Eltern halfen
„Hätten uns unsere Eltern nicht mit Lebensmitteln versorgt, hätten wir nicht mehr weitergewusst“, erzählt der resignierte Steirer im Gespräch mit der „Krone“. Bares lieh er sich von Bekannten, sonst hätte er keine Möglichkeit gehabt, zu Bewerbungsgesprächen zu fahren. Nun hat Mogg auf Eigeninitiative endlich einen Job gefunden, langsam kann er die Schulden und die Wohnung wieder bezahlen. Vom AMS und dessen Vorgehen ist die Familie schwer enttäuscht.

Stefan Steinkogler, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark Wetter
8° / 11°
leichter Regen
9° / 11°
starke Regenschauer
8° / 11°
Regen
10° / 13°
leichter Regen
6° / 9°
stark bewölkt

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen