20.06.2019 07:34

Wer kommt, wer geht?

Bei Rapid ist zum Auftakt Geduld gefragt

Nach 18 Tagen Urlaub startet auch Rapid heute, Donnerstag in die Vorbereitung auf die neue Saison. Für Sportchef Zoki Barisic beginnt „jetzt die heiße Phase“. Fountas und Schick sind vorerst die einzigen Neuen. Kapitän Stefan Schwab soll hingegen seinen Vertrag rasch verlängern.

„Wir werden uns sofort hinsetzen. Er genießt bei uns höchste Wertschätzung und Respekt. Er war in schweren Zeiten ein guter Kapitän, ich hoffe, dass er uns jetzt in gute Zeiten führt", steht für Zoki Barisic das Gespräch mit Stefan Schwab oben auf seiner Liste. Das hatte sich der Mittelfeldmotor auch erhofft, da sein Vertrag im Sommer 2020 ausläuft.

Hände gebunden
Ansonsten sind Rapids Sportchef (noch) die Hände gebunden, braucht er jetzt auch Geduld. Dass der Kader frisches Blut braucht, ohne Europacup verkleinert werden soll, ist klar. Doch dafür braucht Grün-Weiß Abnehmer für die Edelreservisten Alar, Barac und Co. Was, wenn das Verlustgeschäft nicht zu groß werden soll, nicht so leicht ist. Bei Martic gibt es Interesse von Aufsteiger Wattens, der aber keine Ablöse zahlen will. Und Martic muss auch nach Tirol wollen. Mocinic wird weiter bei Rapid II in der Ostliga “abgestellt„.

„Konkrete Angebote kommen“
Doch das Transferkarussell nimmt auch jetzt erst Fahrt auf. „Die heiße Phase beginnt“, weiß Barisic. „Wir bereiten uns auf allen Positionen vor.“ Das muss er, da ungeplante Abgänge wahrscheinlich sind, auch. In der Gerüchteküche kursieren Murg, Müldür, Ljubicic, Strebinger und auch Bolingoli. Der Belgier ist in England auf dem Radar von Burnley und Huddersfield gelandet. Barisic dazu: „Es gibt Anfragen, aber keine Angebote.“ Nachsatz: „Aber es werden konkrete Angebote kommen.“ Und Bolingoli lässt man sicher nicht unter drei Millionen Euro ziehen.

14. Juli gegen Nürnberg
Heute sind, bis auf die U21-Teamspieler Ljubicic (bei EM) und Müldür (noch Urlaub), alle Kaderspieler dabei. Auch die Neuen Taxiaris Fountas und Thorsten Schick. Und Szanto, der die letzte Saison verletzt verpasste. Weitere sollen folgen. Da ist aber Geduld gefragt. Im letzten Test vor der neuen Saison hat Rapid am 14. Juli (18.30) den deutschen Bundesliga-Absteiger Nürnberg zu Gast. Dabei kommt es auch zum Wiedersehen mit Ex-Coach Damir Canadi.

Rainer Bortenschlager, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Brutales Einsteigen
Horror-Foul in CL-Quali: Lange Sperre für Serben!
Fußball International
„Umwelt-Aggression“
Mega-Strafe! Real-Star Ramos fällt unerlaubt Bäume
Fußball International
Tour-de-France-Sturz
Schrecksekunde! Rad-Star bleibt bei Gitter hängen
Video Sport-Mix
Ex-Coach Klopp besiegt
Packender Test-Hit: Dortmund bezwingt Liverpool
Fußball International
Überraschende Aussage
Bayern-Interesse an Sane: Jetzt spricht Guardiola!
Fußball International
Spielplan
18.07.
20.07.
21.07.
23.07.
24.07.
25.07.
26.07.

Newsletter