Di, 25. Juni 2019
13.06.2019 09:38

Montag Trainingsstart

St. Pölten beurlaubt Trainer Ranko Popovic

Der SKN St. Pölten hat am Donnerstag Trainer Ranko Popovic beurlaubt. Der gebürtige Serbe war seit Oktober des Vorjahres Coach des Fußball-Bundesligisten aus Niederösterreich. Eine interne Analyse der abgelaufenen Saison habe zu diesem Schritt geführt, gab St. Pölten in einer Aussendung bekannt. Popovic‘ Nachfolger soll bis zum Trainingsauftakt am kommenden Montag präsentiert werden.

„Das Erreichen der Meisterrunde der letzten Saison war zweifellos für den spusu SKN St. Pölten ein großartiger Erfolg, wir haben aber dennoch keine ausreichende Entwicklung des Teams gesehen“, wurde General Manager Andreas Blumauer zitiert. Unter Popovic, der dem zu Rapid abgewanderten Dietmar Kühbauer gefolgt war, gewann der SKN nur vier der 24 Pflichtspiele. Die Meistergruppe beendete der Verein auf Platz sechs.

General Manager Andreas Blumauer: „Wir haben diesen Schritt unternommen, um die kontinuierliche Entwicklung unserer Mannschaft sicherzustellen. Das Erreichen der Meisterrunde der letzten Saison war zweifellos für den spusu SKN St. Pölten ein großartiger Erfolg, wir haben aber dennoch keine ausreichende Entwicklung des Teams gesehen. Wir werden mit Ranko Popovic und Vladica Grujic in den kommenden Tagen ein Treffen vereinbaren und eine vernünftige Lösung der vertraglichen Situation finden, davon bin ich überzeugt. Ich möchte trotzdem Ranko und Vlado herzlich für den Einsatz danken, beide haben mit viel Engagement und Herzblut den Job gemacht.“

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter