Mi, 22. Mai 2019
07.05.2019 08:18

Gibt´s Alternativen?

600 Tonnen Plastik auf steirischen Feldern

Dass steirische Bauernmärkte künftig plastikfreier werden sollen, haben wir erst kürzlich berichtet. „Tolle, beispielgebende Aktion!“, so die Reaktion vieler „Krone“-Leser. Manche haben allerdings ein großes „Aber“, denn: „Auf den heimischen Feldern liegen Zigtausende plastikverpackte Ballen herum. Was ist damit?“

Der gute, alte Korb soll künftig wieder auf dem Arm der Kunden hängen, wenn diese beste steirische Erdäpfel, Paradeiser, Salate und so vieles mehr auf einem der 150 Märkte kaufen. Nassfeste Papiersackerln sollen die Plastiksäcke ersetzen. Vieles wird bereits offen oder im Glas verkauft -Tendenz steigend. Der plastikfreie Bauernmarkt trägt dem starken Trend zum Umdenken bei vielen Konsumenten Rechnung. Dafür kommt viel Lob von unseren Lesern.

Mit einer Einschränkung, wie uns unter anderen eine Leserin aus der Weststeiermark schreibt: „Mit der sehr löblichen Bauernmarkt-Initiative wird in erster Linie der Kunde erzogen. Was ist mit den Landwirten selbst, die jede Menge Plastik in ihrem Berufsalltag verwenden?“ Die optisch nicht gerade ansprechenden Silo-Ballen, wie man sie umgangssprachlich nennt, werden von vielen als störender Anblick wahrgenommen. „Vor allem aber müssen da ja Unmengen an Müll zusammen kommen. Früher ging das doch auch ohne Plastik. Was ist damit?“

Die berechtigte Frage leiteten wir an die steirische Landwirtschaftskammer weiter. Die kalmiert: „Die in der Landwirtschaft verwendeten Silo-Folien werden nach Gebrauch besenrein gesäubert und dann über den Maschinenring, die Lagerhäuser oder Altstoff-Zentren gesammelt.“

Und wieder verwertet: „Daraus entstehen zum Beispiel die in vielen Haushalten verwendeten schwarzen Müllsäcke, die für den Alltagsgebrauch gute Eigenschaften haben“, berichtet Alfred Ledersteger von der Firma Saubermacher.

Die Pastikmenge ist allerdings enorm: 600 Tonnen Silo-Folie fallen jährlich neu in der Steiermark an. Die Kammer hält dagegen: Österreich kommt im Jahr auf 560.000 Tonnen Kunststoff-Abfall, davon 350.000 Tonnen an Verpackungen. Der steirische Heuballenfolien-Anteil liegt somit bei 0,1 Prozent. Kammerdirektor Werner Brugner: „Wir hoffen aber, dass in diesem Bereich weiter geforscht wird und praxistaugliche, nicht-erdölbasierte Materialien auf den Markt kommen.“

Christa Bluemel
Christa Bluemel

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Wohl hilflos ertrunken
Zwei tote Buben in Gartenteich gefunden
Welt
Nachwuchstalent
Austria Wien bindet Verteidiger Borkovic bis 2022
Fußball National
Bayern, ade?
James könnte mit Beauty nach Turin übersiedeln!
Fußball International
Durchtrainiert
Sophia Vegas: XXS-Taille drei Monate nach Geburt
Video Stars & Society
„Wünsche alles Gute“
Regierungsmitglieder von Van der Bellen angelobt
Österreich
2 Stars angeschlagen
Kein Götze-Comeback: Löw gibt Quali-Kader bekannt!
Fußball International
„Ungeheure Aussagen“
SPÖ kündigt wegen Ibiza-Video Klage gegen Kurz an
Österreich
„Alt und verwittert“
Totenkopf-Fund an Kirchentür: Keine Ermittlungen
Niederösterreich
Steiermark Wetter
12° / 21°
einzelne Regenschauer
12° / 20°
stark bewölkt
13° / 21°
einzelne Regenschauer
13° / 16°
starker Regenschauern
10° / 13°
leichter Regen

Newsletter