In Lamprechtshausen:

Maibaum für die Jüngsten

Die Zeche Arnsdorf sorgt jetzt schon dafür, dass der Maibaum-Brauch auch in Zukunft weiterlebt. Kinder und Eltern haben gemeinsam einen Baum für die „next generation“ aufgestellt. 

„Die kleinsten Mitglieder unserer New Generation haben den gewaltigen Maibaum am 1. Mai bei Traumwetter gestemmt“, schreibt Christoph Fersterer von der Zeche Arnsdorf stolz. Die unverheiratete Dorfjugend widmet sich gern den Traditionen. Natürlich haben Papas und Mamas auch fleißig mitgeholfen. Ein großer Baum wird in Arnsdorf alle drei Jahre aufgestellt. „Nächstes Jahr ist es dafür wieder soweit“, verrät Fersterer. Mit ca. 12 Metern kann sich aber auch der „Mini-Baum“ sehen lassen. 

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter