Do, 23. Mai 2019
24.04.2019 05:30

Neuer SFG-Chef

„Brexit ist ein großes Risiko für die Steiermark“

Er hätte sich sicher einen ruhigeren Start in seinen neuen Job gewünscht, der steirische SFG-Chef Christoph Ludwig. Doch im Moment überlagern die Turbulenzen rund um den EU-Austritt Großbritanniens alles. Dennoch schaut Ludwig optimistisch in die Zukunft - „weil unsere Unternehmen trotz Risikos investieren!“

Für den neuen Geschäftsführer der steirischen Wirtschaftsförderung stellt der Brexit quasi die Feuertaufe dar. Denn das Auto-Land Steiermark ist überdurchschnittlich stark vom britischen EU-Aus betroffen, Großbritannien gilt als unser viertwichtigster Exportmarkt mit Waren-Ausfuhren von 647 Millionen Euro. Insgesamt werden die wirtschaftlichen Beziehungen für steirische Firmen mit der Insel aufgrund diverser Handelshemmnisse aufwändiger und auch teurer.

Reise nach Großbritannien geplant
„Doch wie das Kaninchen vor der Schlange zu verharren und darauf zu warten, was in London passiert, ist auch nicht sinnvoll“, spricht Christoph Ludwig betroffenen Unternehmen Mut zu. Man stünde Gewehr bei Fuß, sollten sie Unterstützung benötigen, betont der 45-jährige Steirer, der im Oktober mit seinem Team nach England reisen wird, um die Folgen des Brexit direkt vor Ort zu erörtern.

Optimistisch stimmt ihn, dass die meisten Firmenchefs trotz des „großen Risikos“ Brexit investieren: „Insgesamt verzeichnen sie im Moment Aufträge über stolze 200 Millionen Euro.“

Kampf um Fachkräfte
Nicht minder wichtig ist Ludwig, der aus einer Unternehmerfamilie stammt, auch der Kampf gegen den akuten Fachkräftemangel: „Schließlich brauchen wir unbedingt neues Wachstum!“

Gerald Schwaiger
Gerald Schwaiger

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Schöne Geste in Monaco
Zu Ehren Nikis: Vettel fährt mit Lauda-Helm
Formel 1
533 Automaten entdeckt
Bisher größter Schlag gegen illegales Glücksspiel
Niederösterreich
Was kann passieren?
Fragen und Antworten zum Misstrauensvotum
Österreich
Audio geht um die Welt
Tonband taucht auf! Sala wollte nicht nach Cardiff
Fußball International
„Fantastische Reise“
Kult-Torwart Kiraly beendet Karriere mit 43 Jahren
Fußball International
382.000 Euro lukriert!
Wie kommt Verein, den keiner kennt, an Spenden?
Österreich
Fans begeistert
Daniela Katzenberger zeigt sich „oben ohne“
Video Stars & Society
Steiermark Wetter
12° / 20°
stark bewölkt
13° / 19°
einzelne Regenschauer
11° / 21°
einzelne Regenschauer
12° / 16°
einzelne Regenschauer
10° / 17°
wolkig

Newsletter