So, 19. Mai 2019
19.04.2019 05:30

Brief an Herbert Kickl

Alarmruf: Personalmangel bei der Weizer Polizei

Ein verzweifeltes Schreiben haben alle drei Fraktionen der Polizei-Personalvertretung aus dem Bezirk Weiz an Innenminister Herbert Kickl geschickt: Demnach sei die Grundversorgung durch die Beamten aufgrund des Personalmangels teilweise nicht mehr gegeben. Die Landespolizeidirektion sieht das nicht so.

Schon seit Jahren brodelt es bei der Polizei im Bezirk, immer wieder wird mehr Personal gefordert. Nun richteten die Personalvertreter aller Fraktionen ein Schreiben an den Minister: Aus ihrer Sicht könne die Grundversorgung bzw. der Regeldienst teils nicht aufrecht erhalten werden.

Auf einen einzigen Exekutivbeamten kommen 842 Einwohner - der höchste Wert aller steirischen Bezirke. Zu schaffen machen außerdem viele Zuteilungen, Krankenstände und Teilzeitdienste, wodurch zusätzlich Personal abhanden käme.

Disput um Zahlen
Von der steirischen Landespolizeidirektion (LPD) heißt es, dass der Personalstand ständig evaluiert werde. Im Bezirk gibt es derzeit am Papier 114 besetzte Stellen, in der Realität sind, etwa weil Polizisten anderswohin abgezogen wurden, aber nur 107 Stellen besetzt - die Personalvertretung spricht sogar nur von 98! Laut LPD möchte man in den nächsten Jahren mit den laufenden Ausmusterungen wieder auf 114 aufstocken.

Monika Krisper
Monika Krisper

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
SPÖ „fit für Neuwahl“
Rendi-Wagner zu Krise: „Kurz war gewarnt“
Österreich
Peinliche Panne
Sexy Klum blitzte an der Bayern-Kabine ab
Fußball International
„Habe Informationen“
Trainer Kovac verrät, wie es mit ihm weitergeht
Fußball International
Zeltfest-Verletzung
Betrunkener (24) merkte Einstich erst nach Stunden
Oberösterreich
Tipps fürs Training
Starke Muskeln mit 55plus
Gesund & Fit
Party in Tel Aviv:
Niederlande gewinnen den 64. Song Contest
Video Stars & Society
Fiasko-Performance
Madonna traf bei ihrem ESC-Auftritt keinen Ton!
Video Stars & Society
Steiermark Wetter
9° / 19°
Gewitter
9° / 19°
einzelne Regenschauer
9° / 20°
Gewitter
11° / 21°
einzelne Regenschauer
8° / 20°
einzelne Regenschauer

Newsletter