In knapp vier Jahren

Paul Scholes wegen 140 Fußball-Wetten angeklagt

Fußball International
17.04.2019 06:15

Der frühere englische Nationalspieler Paul Scholes ist vom englischen Fußballverband (FA) wegen Verstoßes gegen die Wettregeln angeklagt worden. Dem 44-Jährigen wird zur Last gelegt, zwischen dem 17. August 2015 und dem 12. Jänner 2019 insgesamt 140 Wetten auf Fußballspiele platziert und damit gegen die entsprechende Regel der FA verstoßen zu haben.

Laut dieser Regel ist es Spielern oder anderen Personen untersagt, auf ein Spiel oder einen Wettbewerb zu wetten, an dem sie selbst teilnehmen oder auf den sie Einfluss haben. Scholes ist seit März 2014 gemeinsam mit seinen früheren Mitspielern von Manchester United, Gary und Phil Neville, Ryan Giggs und Nicky Butt, Eigentümer des Clubs Salford City, der nach dreimaligem Aufstieg in der fünftklassigen National League spielt.

Paul Scholes (Bild: AFP )
Paul Scholes

Der 66-fache Nationalspieler übte zudem im Februar und März 2019 das Amt des Trainers beim Viertligisten Oldham Athletic aus. Die Anklage bezieht sich aber auf die Zeit davor.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele