Di, 11. Dezember 2018

"Ich muss ja leben"

18.03.2010 08:50

FPler Königshofer zahlt Alimente nicht - Gehalt exekutiert

Zuletzt hat er mit Sagern wie "Warme Brüder" oder "Landtagsschwuchtel" für bundesweite Empörung gesorgt. Nun bekommt der Tiroler Nationalratsabgeordnete Werner Königshofer eine ganz andere Bühne: nämlich vor Gericht. Seit 2008 weigert er sich, die Alimente an seine zwei Töchter zu zahlen. 2.000 Euro seines Parlamentsgehaltes werden per Anwalt monatlich exekutiert.

4.400 Euro im Monat verdient der Doppeldoktor als Nationalrat, 14-mal im Jahr. Zudem arbeitet er noch nebenberuflich als Vermögensberater. Ein "dicker Batzen" Geld, würde man im Volksmund sagen. Doch mit seinen Brötchen soll der rechtspopulistische Freiheitliche nicht gerade großzügig umgehen.

"Königshofer ficht mit seiner Familie einen finanziellen Fürsorgestreit. Er weigert sich, die monatlichen Alimente zu zahlen", so ein Gerichtsinformant. Etwa 1.000 Euro sollte der Mandatar monatlich an jede Tochter überweisen, tut es aber nicht freiwillig. Deshalb wird sein Parlamentsgehalt seit mehr als einem Jahr per Anwalt exekutiert.

"Viel zu viel Geld", polterte Königshofer. Er bestätigte die "Krone"-Exklusivinformationen. "Ich habe über zehn Jahre lang etwa 400 Euro monatlich pro Tochter überwiesen. Das muss reichen. Ich sehe nicht ein, warum ich jetzt plötzlich 1.000 Euro pro Tochter und Monat abgeben soll."

Gestiegenes Gehalt
Als der Politiker 2008 in den Nationalrat einzog, erhöhte Königshofers Ex-Frau ihre monatlichen Forderungen. Der Grund: Sein Gehalt ist enorm gestiegen. "Wenn ich  zustimmen würde, bleiben mir nur 900 Euro zum Leben", so Königshofer. Denn von den 4.400 Euro müsse er etwa 1.000 Euro an den Klub, 500 Euro an die Tiroler Partei und dann noch die geforderten 2.000 Euro an die Familie abliefern.

Alle Parteien sehnen sich nach einer Entscheidung. Doch die Haller Behörden lassen sich Zeit. Ein Gutachter durchleuchtet derzeit die Einkommensverhältnisse.

von Matthias Holzmann, Tiroler Krone

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen
Zweite deutsche Liga
Bochum unterlag St. Pauli trotz Hinterseer-Tor 1:3
Fußball International
Neues Disziplinproblem
„Skandal-Nudel“ Dembélé verschläft Barca-Training!
Fußball International
Champions League
Liverpools Klopp beschwört „Geister von Anfield“!
Fußball International
„Brauchen Knipser!“
Rapid: Wieso funktionieren die Stürmer hier nicht?
Fußball National
50-Jahr-Jubiläum
Hausbau mit Ytong - immer ein Gewinn!
Bauen & Wohnen
Ermittlung gegen Ärzte
Hätte Italo-Fußballer Astori nicht sterben müssen?
Fußball International
Steine und Holzstücke
Drei Asylwerber ließen Zug beinahe entgleisen
Oberösterreich
„Nieder mit Regierung“
Sozialistische Jugend: Auf Linie mit „Gelbwesten“
Österreich
Tirol Wetter
-1° / 2°
leichter Schneefall
-2° / 1°
leichter Schneefall
-2° / -1°
Schneefall
-2° / 0°
leichter Schneefall
-3° / 2°
leichter Schneefall

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.