09.04.2019 20:51 |

Mit 2,52 Promille

Alkolenkerin prallte in eine Hausmauer

Die Unfälle mit alkoholisierten Autolenkern häufen sich in jüngster Zeit wieder. So prallte eine 47-Jährige am Montagabend in Tamsweg gegen eine Hausmauer und eine Holzwand und marschierte danach zu Fuß davon. Ein Alkotest ergab wenig später 2,52 Promille. Die Frau ist ihren Führerschein los.

So gut wie täglich erwischt die Polizei derzeit betrunkene Lenker, sei es bei Kontrollen oder nach Unfällen. Auch am Montagabend gab es wieder einen Alkounfall. Eine Einheimische hatte sich in Tamsweg, obwohl sie offensichtlich stark betrunken war, noch hinters Steuer gesetzt.

Die Fahrerin kam nicht weit. Sie verlor die Kontrolle über den Wagen, kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Hausmauer. Der Pkw wurde mit Wucht wieder weggeschleudert und landete schließlich an einer Holzwand. Die Lenkerin fuhr noch einige Meter weiter. Dann ließ sie das Wrack 150 Meter vom Unfallort entfernt am Straßenrand stehen und machte sich zu Fuß auf den Heimweg.

Sie kam aber nicht weit. Zeugen hatten mittlerweile die Polizei alarmiert. Die Beamten entdeckten die Frau in einer Nebenstraße. Ein Alkotest ergab flotte 2,52 Promille. Die Lungauerin musste ihren Führerschein abgeben.

Die Frau wird mindestens ein Jahr ohne Schein blieben. Ihr drohen 5000 Euro Geldstrafe. Wenn sie den Führerschein zurückhaben will, muss sie zudem eine Nachschulung absolvieren.

Im Lungau gibt es die meisten Alkounfälle, dort werden auch am häufigsten betrunkene Lenker erwischt. Die „Krone“ berichtete bereits darüber.

Manuela Kappes
Manuela Kappes

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Rekordfest der „Krone“
Wir haben ganz Linz singen und tanzen gesehen!
Oberösterreich
Hier im Video
Juventus siegt ohne Trainer - Pleite für Ribery
Fußball International
Premier League
Salah-Show! Liverpool gewinnt Hit gegen Arsenal
Fußball International
Hofft auf Jugend & EU
Van der Bellen warnt vor Ende der Menschheit
Österreich
Pleite für ManUnited
Hasenhüttl feiert bei Danso-Debüt ersten Sieg
Fußball International
Vier Pleiten in Folge
St. Pölten verpasst SVM den nächsten Tiefschlag
Fußball National
„Mediale Ausschläge“
Kurz löst Twitter-Debatte über Greta Thunberg aus
Österreich

Newsletter