26.03.2019 09:22 |

Schulparty

Micaela Schäfer: Wieder Skandal um Nacktauftritt

Tut sie es oder tut sie es nicht? Diese Frage hielt ganz Regensburg in Atem. Seit Micaela Schäfers Strip-Einlage im oberösterreichischen Wels sehen Eltern ihren Auftritt bei Maturabällen mit noch kritischeren Augen.

Wochenlang sorgte Micaela Schäfer für schlaflose Nächte bei vielen Erwachsenen - allerdings anders, als man jetzt denkt. Denn die DJane, die auch für Maturabälle gebucht wird, legte im November letzten Jahres einen denkwürdigen Auftritt hin. In Wels zog sie auf der Bühne blank. Das erfreute zwar die Teenies, die für ihr gespartes Geld mehr bekamen als erwartet - die Eltern wie auch der Veranstalter zeigten sich allerdings weniger begeistert von dem Körpereinsatz.

Jugendamt vor Ort
Im deutschen Regensburg wollte man den Stargast der Schulparty daher gleich ganz verbieten. Die besorgten Eltern verständigten sogar das Jugendamt. Die nahmen sich den prominenten Fall nur zu gerne vor und schauten gleich persönlich vorbei. Man einigte sich schlussendlich auf den Kompromiss, dass Micaela sich maximal obenrum entblößen darf.

Micaela lässt nichts verbieten
Die Nacktschnecke versteht den ganzen Wirbel überhaupt nicht: „Es regt sich auch keiner auf, wenn Sarah Conner singt, ein Bäcker Brötchen backt und ein Postbote die Briefe bringt“, so die 35-Jährige im RTL-Interview. Und weiter: „Man sollte auch Jugendlichen nichts verbieten, denn dann wollen sie es natürlich umso mehr. Und ich bin da nicht anders. Jetzt wurde mir das Ausziehen noch reizvoller gemacht.“

Unten ohne
Das sind Aussagen, die den Veranstalter bis zur letzten Sekunde den Schweiß ins Gesicht trieben. Besonders als sie an ihrem Höschen fummelte und andeutete, es auszuziehen. Was sie dann auch tat, doch zur Überraschung - und Erleichterung aller Verantwortlichen - trug sie einen String darunter. Micaela weiß eben, wie man eine gelungene Show macht.

Jasmin Newman
Jasmin Newman
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter