Fr, 19. April 2019
22.03.2019 23:05

SAK-Boss Schwaiger

„Ich möchte nicht in Andis Haut stecken“

SAK-Präsident Christian Schwaiger spricht vor dem Frühjahrsstart in der Salzburger Liga über den Titelkampf mit der Austria, Neuzugänge im Sommer und die größte Herausforderung für Coach Andreas Fötschl:

Der SAK startet in die Frühjahrssaison der Salzburger Liga. Dein Gefühl?

Es wird Zeit! Die Winterpause ist zu lange. Wir hatten eine gute Vorbereitung, alles perfekt, alle brennen.

Schlusslicht Bramberg wartet. Ein machbarer Gegner?

Wenn ich mich ans Auswärtsspiel erinnere, da brauchten wir einen überragenden Hans-Peter Berger. Wir müssen zu hundert Prozent fokussiert sein, dürfen die Bramberger, die besser sind als ihr Tabellenplatz, nicht unterschätzen. Wenn wir an die Tests anknüpfen, sollten wir das Spiel positiv entscheiden können. Spaziergang wird‘s aber keiner.

Ein Titelkampf mit der Austria - ein Leckerbissen für die Fans?

Das direkte Duell wird eine Sensation! Die Austria leistet super Arbeit, ist auf Augenhöhe. Die Tagesform wird wohl entscheiden.

Warum geht der Titel am Ende ins Nonntal?

Weil ich der Präsident bin (lacht). Im Ernst: Im Winter haben wir uns gut verstärkt, Qualität dazugewonnen. Wir sind noch stärker!

Was, wenn’s schief geht?

Dann steigen wir als Zweiter auf, würde das nichts ändern. Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass wir nicht aufsteigen. Da müsste es mit dem Teufel zugehen. Ob als Erster, Zweiter oder Dritter - wir steigen auf, ist so eingeplant. Ich will aber unbedingt Meister werden und der stärkste Klub in Salzburg nach Red Bull sein. Irgendwie muss ich ja ein bisschen Feuer in den Titelkampf reinbringen (lacht).

Was hättest du gerne von der Austria, was euch fehlt?

Nichts. Auswärts könnten bei uns mehr Leute sein, zuhause spielen wir aber auch vor 400, 500 Fans. Die Kulisse ist gut. Ich konzentriere mich voll auf den SAK, brauche nichts von anderen. Die Austria hat eine tolle Mannschaft, einen guten Trainer, ein gutes Umfeld - wir aber auch. Ich respektiere ihre wirklich tolle Arbeit.

Gibt es Neuigkeiten in der Flutlicht-Thematik?

Wir haben Angebote eingeholt, es geht um 650.000 bis 690.000 Euro. Ich bin optimistisch, dass wir als Stadtverein das durchkriegen. Einige Anforderungen sind ja für die 2. Liga weggefallen. Das Flutlicht ist der einzige große Posten, der bleibt. Alles andere ist nicht im Rahmen des Unleistbaren. Dann wären wir zweitligatauglich, was unser aller Ziel ist. Zunächst aber wollen wir aber Meister werden, dann auch nächstes Jahr in Wörtchen vorne mitreden, damit im Idealfall Sponsoren anlocken.

Kein einfaches Unterfangen in Salzburg.

Ich bin einer, der in Realität lebt. Bis jetzt haben wir außer dem Stier nichts gewonnen. Das ist einer der Gründe, warum ich Meister werden will. Ich will Titel haben, danach in der Eliteliga in die Playoffs kommen. Dann kann ich Sachen vorweisen, werde für Sponsoren interessant. Ich muss immer erst selbst was leisten, bevor ich was von anderen will.

Wie groß ist der Wille, Austrianer abzuwerben?

Sie haben mehrere interessante Spieler, dort wird aber gute Arbeit gemacht. Es wäre nicht einfach, Spieler zu uns zu locken. Ich denke daher, dass keiner zu uns kommen wird.

Taferner, Noggler und Rexhepi sind neu. Deine Erwartungen?

Die Linksverteidiger-Position war bei uns vakant. Da Rath aufgehört hat, hat sich das noch verstärkt. Noggler bringt hier eine irre Erfahrung aus der 2. Liga mit. Vom ersten Tag an hat man das gemerkt. Er gibt in jedem Training Gas, war bei den Laktattests ganz vorne dabei. Er wird uns sicher weiterhelfen. Eugen Rexhepi ist ein quirliger, spritziger Typ, vielleicht zu ballverliebt. Gewöhnt er sich das aber, wird er uns auch helfen. Benji Taferner hat sein Können oft genug eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass er Qualität hat, versteht sich von selbst.

Im Sommer tut sich einiges, vor allem in Anif wurde eifrig gewildert?

Sommer, Weberbauer und Oberst - seit gestern ist auch er fix - kommen zu uns. Zudem sind wir auch an Gastager interessiert, würden uns wünschen, dass er sich für uns entscheidet. Da ist aber entgegen anderslautender Berichte noch nichts fix. Zu uns kommt zudem (der Ex-Anifer, Anm.) Stadlmann.

Dazu bleiben zahlreiche Leistungsträger?

Wir haben mit den Bergers, Strobl, Jukic, Kircher, Vucanovic, Feiser und Kopleder bereits verlängert.

Der Name Federer fehlt.

Da sind intern noch Dinge offen, die wir klären müssen.

Klingt nach Abschied.

Sein Vertrag läuft aus, seine Klasse ist unbestreitbar. Wir werden alle Vektoren anschauen, alle Möglichkeiten prüfen. Die Entscheidung trifft der Trainer, ich finanziere das nur.

Gibt es weitere Wunschspieler für euch?

Da will ich noch nicht ins Detail gehen, ich bin aber sehr stolz, wie im ganzen Verein alle mitziehen. Wichtig ist mir, bescheiden zu bleiben, dankbar zu sein, dass wir das erleben dürfen - auch wenn es nur die vierte Liga ist. Es entsteht eine irre Energie im Verein, ich freue mich über jeden Sieg. Wir wecken aber natürlich Interesse, sodass auch Spieler sich bei uns anbieten.

Der Kader ist namhaft. Ist die größte Herausforderung für Trainer Andi Fötschl, ihn entsprechend zu moderieren?

Richtig! Das ist natürlich eine Aufgabe, die bestimmt nicht leicht wird. Da möchte ich nicht in Andis Haut stecken. Aber so ist Fußball. Er hat mein totales Vertrauen.

Viele Topspieler sind jenseits der 30 Jahre. Muss sich diesbezüglich was tun?

Natürlich müssen wir uns was überlegen. Wir sind an jungen Spielern interessiert, daher der Aufruf: Meldet euch bei uns! Wir wollen Talente, die uns helfen. Für die Jungen ist es auch Wahnsinn, mit diesen Routiniers trainieren zu dürfen, da können sie unendlich viel lernen. Ich wünsche es aber den gestandenen Spielern, dass sie nochmal oben im Profifußball auflaufen können.

Christoph Nister
Christoph Nister

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
EL-Krimi gegen Benfica
Hütters Eintracht schafft das Wunder von Frankfurt
Fußball International
Kein Auftritt in Wien
Eishockey-Superstar Crosby sagt für WM ab!
Eishockey
Wirbel in Madrid
STREIK! Diego Costa legt sich mit Atletico an
Fußball International
NICHT am Herzen
Juve-Profi Khedira muss sich erneut OP unterziehen
Fußball International
FPÖ: „Kritik absurd“
Asylwerber: 8 Bundesländer gegen 1,50€ pro Stunde
Österreich

Newsletter