20.03.2019 11:00 |

Am Campus Schwarzach

Spatenstich für den neuen Akademie-Bauteil

Die Vorbereitungen am Campus Schwarzach zum Start des ersten akkreditierten Fachhochschul-Standorts im Salzburger Innergebirg laufen auf Hochtouren. Nun erfolgte der Spatenstich für ein neues Gebäude der Kardinal Schwarzenberg Akademie. Dessen Herzstück bildet ein Studentenwohnheim, in dem künftig bis zu 121 Studierende Platz finden werden. Der fünfgeschossige Zubau zum bestehenden Akademie-Gebäude wird von der Heimat Österreich errichtet und umfasst unter anderem auch 22 geförderte Mietwohnungen für Mitarbeiter des Kardinal Schwarzenberg Klinikums. Das Investitionsvolumen beträgt rund 16 Mio. Euro, die Fertigstellung ist für September 2020 geplant.

Ab Oktober 2019 wird es an der zum Schwarzacher Klinikum gehörigen Akademie möglich sein, den Bachelor-Studiengang „Gesundheits- und Krankenpflege“ zu absolvieren. Eine Kooperationsvereinbarung zwischen dem Kardinal Schwarzenberg Klinikum und der FH Salzburg wurde im vergangenen Oktober unterzeichnet. Ab dem kommenden Wintersemester sollen im Pongau jährlich 40 Personen ihr Studium neu aufnehmen und dieses mit dem Titel „Bachelor of Science in Health Studies (BSc)“ abschließen können, und damit auch die Berufsberechtigung für den gehobenen Dienst in der Gesundheits- und Krankenpflege erlangen.

Multifunktionaler Neubau

Um den räumlichen Bedarf für die neuen Studentinnen und Studenten abzudecken, wird nun ein multifunktionaler Neubau am „Campus Schwarzach“ errichtet: Neben dem Studentenwohnheim mit 121 Betten, mehreren Hörsälen sowie 22 geförderten Mietwohnungen für Mitarbeiter des Kardinal Schwarzenberg Klinikums werden im Erdgeschoß auch der neue Schwarzacher Rotkreuz- sowie der neue Notarzt-Stützpunkt mit sieben Garagen und zehn Nächtigungszimmern für Notarzt, Fahrer, Zivildiener sowie Freiwillige untergebracht.

Klinikum-Geschäftsführer Ludwig Gold zeigt sich erfreut über den nunmehrigen Baubeginn: „Wir sind sehr froh, dass für die angehenden Studentinnen und Studenten nun auch leistbares Wohnen geschaffen wird. Damit sichern wir die Pflegeausbildung im Innergebirg ab und können für alle Krankenanstalten und Gesundheitsbetriebe hochqualifizierte Mitarbeiter ausbilden.“

„Wir freuen uns sehr bei diesem wichtigen Projekt als Bauträger fungieren zu dürfen. Mit unserem Know-how, welches wir uns in den letzten Jahrzehnten bei vielen ähnlichen Bauvorhaben angeeignet haben, stellen wir die erfolgreiche Umsetzung, insbesondere in punkto Einhaltung der Kosten und des sehr engen Terminplanes, sicher“ resümiert Heimat Österreich-Direktor Stephan Gröger.

„Als Gesundheits- und Spitalsreferent freue ich mich über diese Initiative des Klinikums, die maßgeblich zur Absicherung der Gesundheitsversorgung in den südlichen Landesteilen beitragen und gleichzeitig qualitative Arbeitsplätze vor Ort sichern wird. Das Land Salzburg unterstützt dieses wichtige Projekt daher sowohl mit Mitteln aus der  Wohnbauförderung als auch durch eine Direktförderung“, betont Landeshauptmann-Stv. Christian Stöckl.

Übrigens: Die Bewerbung und Anmeldung für die angehenden akademischen Pflegekräfte ist über die FH (www.fh-salzburg.ac.at) möglich. Studienort während der sechs Semester wird der Campus in Schwarzach sein, die Praxiseinheiten erfolgen im Kardinal Schwarzenberg Klinikum.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter