Mo, 25. März 2019
16.03.2019 13:39

Speedway-Ass Zorn

Nach der OP ist WM-Saison gelaufen

Die „Heim“-Grands Prix im bayerischen Inzell wären für Franky Zorn an diesem Wochenende der Höhepunkt der Eisspeedway-WM gewesen. Doch dann kam alles ganz anders.

Für den Saalfeldener endete das gestrige Training auf dem OP-Tisch: Bei einem Sturz erwischten die Spikes eine Hand böse. Nach der Erstversorgung auf der Bahn wurde Zorn mit der Rettung ins Krankenhaus gebracht.

Dort wurde eine schwere Fleischverletzung festgestellt. In der Operation mussten die durchtrennten Sehnen geflickt werden.

Damit steht fest: Die heurige Saison ist für den 48-Jährigen Saalfeldener Eisspeedway-Crack gelaufen.

Nicht der erste schlimme Unfall des 48-Jährigen: Gleich beim WM-Auftakt in Almaty (Kas) hatte er sich das linke Bein arg ramponiert.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Mehr Löschwasser nötig
E-Autos stellen Feuerwehr vor neue Herausforderung
Elektronik
Von Motorrad überrollt
Unfall-Drama bei Rennen in Jerez: 14-Jähriger tot
Motorsport
Wegen hoher Nachfrage
Steiermark stockt Prämie für Reparaturen auf
Elektronik
„Sag niemals nie“
Brigitte Nielsen will mit 55 Jahren noch ein Baby
Video Stars & Society
Empörung über Herzogin
Meghan: Halbe Million für Umstandsmode verpulvert
Video Stars & Society
Feuerwehr-Großeinsatz
80 Rinder wurden aus brennendem Stall gerettet
Steiermark

Newsletter