Mo, 25. März 2019
14.03.2019 20:48

Europa League

Trotz Supersieges: Salzburger scheitern an Napoli

Aus und vorbei! Red Bull Salzburg ist an der bisher größten Hürde in der Europa League hängengeblieben. Die Salzburger verabschiedeten sich am Donnerstag aber mit einem 3:1(1:1)-Heimsieg im Achtelfinal-Rückspiel gegen SSC Napoli mit einer starken Performance aus dem Europacup. Gegen die Nummer zwei im italienischen Fußball war Österreichs Meister speziell in der zweiten Hälfte die bessere Mannschaft.

Arkadiusz Milik schockte die 29.520 Zuschauer in Wals-Siezenheim in der 14. Minute mit der Gäste-Führung, Munas Dabbur gelang aber schon elf Minuten später der Ausgleich für erneut starke „Bullen“. Nachdem der kurz zuvor eingewechselte Fredrik Gulbrandsen in der 65. Minute zum 2:1 für die Heimmannschaft getroffen hatte, erhielten die Hoffnungen der Fans neue Nahrung. Schließlich glückte dem ebenfalls eingetauschten Christoph Leitgeb in der 92. Minute noch das Tor zum 3:1. Trotzdem setzte sich Napoli aber dank des 3:0-Erfolgs im Hinspiel mit dem Gesamtscore von 4:3 durch.

Frühe Führung
Nach einer zehnminütigen Druckphase der Salzburger ging Napoli mit der zweiten Chance in Führung. Bei der ersten Gelegenheit hatte Österreichs Meister nach einem Eckball am Fünfer schon auf Milik vergessen, der Stürmer brachte aber keinen Druck hinter den Ball. Ganz im Gegensatz zu der Aktion vier Minuten später, als der Pole nach einer Verkettung von unglücklichen Umständen per Seitfallzieher wuchtig abschloss.

Zunächst hatte Enock Mwepu den Ball vor der Mittellinie vertändelt, dann hüpfte das Spielgerät nach einem Querpass von Mario Rui wie eine Flipperkugel vor Alexander Walke herum und Milik vor die Füße. Mit dem 0:1-Spielstand aus Sicht der Salzburger brauchten diese schon fünf Tore, um das viel zitierte „Wunder“ noch zu schaffen.

Dabbur trifft
Die Zuschauer sahen dennoch eine beherzt kämpfende Mannschaft, in der Takumi Minamino im Sturm den Vorzug erhalten hatte. Ebenfalls neu im Vergleich zum Hinspiel waren Mwepu und Dominik Szoboszlai, die anstelle von Xaver Schlager (gesperrt) und Zlatko Junuzuvoc (muskuläre Probleme) im Mittelfeld agierten. Der 18-jährige Szoboszlai spielte dann bei seinem Europa-Debüt in der 25. Minute nach einem Fehlpass von Allan direkt in die Spitze, wo Dabbur erst noch Vlad Chiriches mit einem Haken ins Leere grätschen ließ, ehe er überlegt ins kurze Eck abschloss. Für den Israeli war es der achte Treffer in der laufenden Europa-League-Saison.

In der rasanten Partie ging es chancentechnisch weiter hin und her. Fabian Ruiz (28.) schoss aus knapp 20 Metern an die Stange, und Salzburg hatte vor der Pause noch zwei gute Möglichkeiten: Innenverteidiger Jerome Onguene (37.) köpfelte nach einem Eckball gute zwei Meter neben das Tor, Minamino (43.) verzog von der Strafraumgrenze nur knapp.

Alles riskiert
Salzburg setzte sich mit Ablauf der Zeit zunehmend in der gegnerischen Hälfte fest, Napoli war defensiv mit seinen zwei Viererketten aber meist richtig postiert. Salzburg-Coach Marco Rose brachte mit Gulbrandsen eine halbe Stunde vor Schluss einen dritten Stürmer, was sich gleich sechs Minuten nach seiner Einwechslung bezahlt machte, als der Norweger nach Hereingabe von Kapitän Andreas Ulmer einnetzte.

Innenstange
Bei Chancen von Andre Ramalho (75.) und Dabbur (76.) lag das 3:1 schon in der Luft. Dabbur hatte in der 87. Minute eine noch größere Gelegenheit, nach Lainer-Flanke setzte der 26-Jährige den Ball per Seitfallzieher an die Innenstange. In der Nachspielzeit stand der 33-jährige Leitgeb goldrichtig und traf per Direktabnahme zum Endstand. Salzburg blieb unter Rose damit vor eigenem Publikum weiter ungeschlagen.

Europa-League, Achtelfinale, Rückspiel: Red Bull Salzburg - SSC Napoli Endstand 3:1 (1:1)
Wals-Siezenheim, Red-Bull-Arena, 29.520 Zuschauer
SR: Del Cerro Grande (ESP)
Hinspiel 0:3, Napoli mit Gesamtscore von 4:3 im Viertelfinale.

Tore:
0:1 (14.) Milik
1:1 (25.) Dabbur
2:1 (65.) Gulbrandsen
3:1 (92.) Ch. Leitgeb

Salzburg: Walke - Lainer, Ramalho, Ongeue, Ulmer - Mwepu (59. Gulbrandsen), Samassekou, Wolf, Szoboszlai (74. Ch. Leitgeb) - Minamino (86. Haaland), Dabbur

Napoli: Meret - Hysaj, Chiriches (78. Malcuit), Luperto, Rui - Callejon, Allan, Ruiz, Zielinski (74. Diawara) - Milik, Mertens (88. Younes)

Gelbe Karten: Onguene, Samassekou bzw. Milik

Die Besten: Lainer, Samassekou, Szoboszlai, Dabbur bzw. Luperto, Ruiz, Milik

Viertelfinal-Auslosung am Freitag (13.00 Uhr) in Nyon. Hier geht es zu den übrigen Achtelfinal-Duellen.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Israel-Teamchef
Herzog: „Ich bin extrem stolz auf die Mannschaft“
Fußball International
Drei Tore, ein Assist
Wer ist Zahavi? Dieser Mann machte uns fertig!
Fußball International
Lewandowski trifft
Polen dank Sieg gegen Lettland neuer Spitzenreiter
Fußball International
Trotz 2:0-Führung
Deutsche feiern Zittersieg in den Niederlanden
Fußball International
Nach 2:4-Pleite
Foda: „Wir werden sicher Veränderungen vornehmen“
Fußball International
2:1 gegen Kroatien
Sensation! Ungarn besiegt den Vize-Weltmeister
Fußball International
Spielplan
23.03.
24.03.
29.03.
30.03.
31.03.
Österreich - Regionalliga West
TSV St. Johann
1:3
SK Bischofshofen
Österreich - Bundesliga
SCR Altach
17.00
SV Mattersburg
TSV Hartberg
17.00
Wacker Innsbruck
SK Rapid Wien
17.00
Admira Wacker
Österreich - 2. Liga
SC Wiener Neustadt
14.30
FC Wacker Innsbruck II
SC Austria Lustenau
16.30
Floridsdorfer AC
Österreich - Regionalliga Ost
FC Stadlau
14.00
FC Mauerwerk
Österreich - Regionalliga West
SVG Reichenau
14.00
SV Wals-Grünau
FC Anif
15.00
SV Seekirchen
FC Dornbirn 1913
16.00
FC Kitzbühel
SV Grödig
16.00
FC Langenegg
Deutschland - Bundesliga
Borussia Dortmund
15.30
VfL Wolfsburg
Werder Bremen
15.30
1. FSV Mainz 05
SC Freiburg
15.30
Bayern München
Fortuna Düsseldorf
15.30
Borussia M'gladbach
1. FC Nürnberg
15.30
FC Augsburg
RB Leipzig
18.30
Hertha BSC
England - Premier League
FC Fulham
13.30
Manchester City
FC Brighton & Hove Albion
16.00
Southampton FC
FC Burnley
16.00
Wolverhampton Wanderers
Crystal Palace
16.00
Huddersfield Town
Leicester City
16.00
AFC Bournemouth
Manchester United
16.00
FC Watford
West Ham United
18.30
FC Everton
Spanien - LaLiga
FC Getafe
13.00
CD Leganes
FC Barcelona
16.15
Espanyol Barcelona
Celta de Vigo
18.30
FC Villarreal
Deportivo Alaves Sad
20.45
Atletico Madrid
Italien - Serie A
Udinese Calcio
15.00
FC Genua
Juventus Turin
18.00
FC Empoli
Sampdoria Genua
20.30
AC Mailand
Frankreich - Ligue 1
Olympique Marseille
17.00
SCO Angers
Portugal - Primeira Liga
Sporting Braga
16.30
FC Porto
GD Chaves
19.00
Sporting CP
CD Santa Clara
20.30
Vitoria Guimaraes
Benfica Lissabon
21.30
CD Tondela
Niederlande - Eredivisie
Willem II Tilburg
18.30
Fortuna Sittard
ADO Den Haag
18.30
Vitesse Arnhem
De Graafschap
19.45
Heracles Almelo
SC Heerenveen
20.45
SBV Excelsior
AZ Alkmar
20.45
FC Groningen
Belgien - First Division A
KV Kortrijk
18.00
Royal Mouscron
KV Oostende
20.00
AS Eupen
Union Saint-Gilloise
20.00
Cercle Brügge
SV Zulte Waregem
20.00
Waasland-Beveren
KRC Genk
20.30
RSC Anderlecht
Griechenland - Super League
Apo Levadeiakos FC
16.15
PAS Giannina FC
Lamia
18.00
Panionios Athen
AE Larissa FC
18.30
Asteras Tripolis
Russland - Premier League
FK Jenisej Krasnojarsk
09.30
FC Rubin Kazan
FC Dinamo Moskau
12.00
FC Lokomotiv Moskau
Republican FC Akhmat Grozny
14.30
FC Spartak Moskau
FK Rostow
17.00
FC Ural Jekaterinburg
Österreich - Bundesliga
SK Sturm Graz
14.30
SKN St. Pölten
RZ Pellets WAC
14.30
LASK Linz
FC Salzburg
17.00
FK Austria Wien
Österreich - 2. Liga
SV Ried
10.30
SKU Ertl Glas Amstetten
Österreich - Regionalliga Ost
Admira Wacker II
16.30
SV Leobendorf
Österreich - Regionalliga West
SC Schwaz
15.00
TSV St. Johann
SK Bischofshofen
15.00
SC Rheindorf Altach II
Deutschland - Bundesliga
Hannover 96
15.30
FC Schalke 04
Eintracht Frankfurt
18.00
VfB Stuttgart
England - Premier League
Cardiff City
15.05
FC Chelsea
FC Liverpool
17.30
Tottenham Hotspur
Spanien - LaLiga
UD Levante
12.00
SD Eibar
Rayo Vallecano
14.00
Real Betis Balompie
FC Sevilla
16.15
FC Valencia
Real Valladolid
18.30
Real Sociedad
Real Madrid
20.45
SD Huesca
Italien - Serie A
Parma Calcio 1913 S.r.l.
12.30
Atalanta Bergamo
AS Rom
15.00
SSC Neapel
Frosinone Calcio
15.00
Spal 2013
ACF Fiorentina
15.00
FC Turin
FC Bologna
18.00
US Sassuolo
Inter Mailand
20.30
Lazio Rom
Frankreich - Ligue 1
SC Amiens
15.00
FC Girondins Bordeaux
Dijon FCO
15.00
OGC Nice
AS Monaco
15.00
SM Caen
AS Saint Etienne
15.00
Olympique Nimes
FC Nantes
17.00
OSC Lille
FC Toulouse
21.00
Paris Saint-Germain
Portugal - Primeira Liga
CS Maritimo Madeira
16.00
CD Nacional
Rio Ave FC
18.30
CD das Aves
Boavista FC
21.00
CF Belenenses Lisbon
Niederlande - Eredivisie
NAC Breda
12.15
VVV Venlo
FC Utrecht
14.30
Feyenoord Rotterdam
PEC Zwolle
14.30
FC Emmen
Ajax Amsterdam
16.45
PSV Eindhoven
Belgien - First Division A
St. Truidense VV
15.30
Royal Charleroi SC
FC Brügge
18.00
KAA Gent
KVC Westerlo
21.00
Kfco Beerschot Wilrijk
Griechenland - Super League
Aris Thessaloniki FC
15.00
OFI Kreta FC
AEK Athen FC
16.15
Panaitolikos
AO Xanthi FC
18.00
FC PAOK Thessaloniki
Olympiakos Piräus
18.30
Atromitos Athens
Russland - Premier League
FC Zenit St Petersburg
13.00
FC Orenburg
ZSKA Moskau
15.30
FC Ufa
FC Krasnodar
18.00
FK Anschi Machatschkala

Newsletter