07.03.2019 13:59 |

18-Jähriger verhaftet

Grazer bewarb Suchtmittel über soziales Netzwerk

Ein 18-jähriger Grazer steht im Verdacht, mit Suchtmittel gehandelt zu haben. Er wurde festgenommen.

Das Stadtpolizeikommando Graz, Kriminalreferat-Fachbereich 3 (Suchtmitteldelikte), führte seit Dezember 2018 Ermittlungen gegen einen 18-jährigen Grazer wegen Verdachtes der Einfuhr von Suchtmitteln und Suchtmittelhandels. Von Deutschen Behörden wurde eine Postsendung mit einer großen Menge Amphetamin (200 Gramm) sichergestellt. Bei den Ermittlungen stellte sich der 18-Jährige als mutmaßlicher Empfänger der Sendung heraus.

Computer und Handys sichergestellt
Bei einer Hausdurchsuchung wurden neben etwa 350 Gramm Cannabiskraut und sieben Cannabispflanzen auch Amphetamin (Speed), Ecstasy-Tabletten, MDMA, rund 2.000 Euro Bargeld, zahlreiches Verpackungsmaterial und Feingrammwagen vorgefunden und sichergestellt. Weiters wurden Computer und Mobiltelefone sichergestellt, die den Suchtmittelhandel des Tatverdächtigen belegen. Zudem wurde erhoben, dass der Tatverdächtige die Suchtmittel großteils über ein soziales Netzwerk an diverse Abnehmer im Stadtgebiet von Graz verkauft hatte.

In Geschäft festgenommen
Der 18-Jährige wurde Anfang März in einem Geschäft in Graz angetroffen und festgenommen. Er ist geständig, die Suchtmittel gewinnbringend, größtenteils über ein soziales Netzwerk, verkauft zu haben. Der Tatverdächtige wurde in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
So gut war noch keiner
1. Rekord für Bullen-Coach Marsch: „Ein Wahnsinn“
Fußball National
Eindringling adoptiert
Giftiger Skorpion in Küche erschreckte Familie
Oberösterreich
Gespräche stocken
10 Mille: „Bankdrücker“ Götze für BVB zu teuer?
Fußball International
Pfotenhilfe auf Rädern
„Bello“ darf bleiben!
Gesund & Fit
Paradies der Maori
Neuseeland: Am anderen Ende der Welt
Reisen & Urlaub
Steiermark Wetter
17° / 25°
Gewitter
16° / 26°
Gewitter
18° / 26°
Gewitter
19° / 29°
einzelne Regenschauer
15° / 27°
einzelne Regenschauer

Newsletter