04.03.2019 15:53 |

Nach der Aufregung

Das Nest für den Köflacher Storch ist jetzt fertig

Das Nest ist fertig! Jetzt muss der Storch es nur noch annehmen und das Happy End wäre gelungen! Wie berichtet hatten Hausbesitzer den Horst eine Storches von ihrem Dach entfernen lassen, ohne dass ein Ersatz zur Verfügung gestanden wäre. Der Köflacher Bürgermeister setzte daraufhin alle Hebel in Bewegung, um ein Ersatznest zu schaffen. Dann kehrte der Storch aber frühzeitig zurück - und suchte ratlos sein Haus.

„Der Storch ist ein geschütztes Tier, sein Nest zu entfernen, ohne dass adäquater Ersatz da ist, streng verboten“, betont Tierschutzombudsfrau Dr. Barbara Fiala-Köck. Das nur vorab. Und: Man möchte ja nichts vermenschlichen, aber dass der Storch, von der langen, kräftezehrenden Reise endlich wieder in seinem Zuhause in Köflach angekommen ist und dann seine Wohnung weg war – das hat viele Menschen sehr aufgebracht.

Ratlos auf dem Dach
„Die Aufregung war größer, als wenn wir einen Tag Stromausfall hätten!“, beurteilte Ernst Knes, Chef der Stadtwerke Köflach, die Lage. Auch der Bürgermeister war, gelinde gesagt, verstimmt. „Wir haben den Hausbesitzern vorab deutlich gesagt, dass die Entfernung eines Nestes so nicht rechtlich ist“, so Helmut Linhart. Gemacht wurde es dennoch; Konsequenzen daraus werden geprüft. Jedenfalls setzte der Bürgermeister sämtliche Hebel in Bewegung, um ein Ersatznest zu schaffen. Doch der Storch selbst machte seinen Helfern einen Strich durch die Rechnung, reiste verfrüht an. Und saß ratlos auf dem Dach. Die engagierten Stadtwerke wollten daraufhin den Horst Samstag fertig stellen – doch dafür war Beton nötig, den konnte man am Samstag wegen den LKW-Fahrverbotes nicht anliefern!

„Wir halten die Daumen“
„Wir legen uns aber voll ins Zeug“, versprach Knes. Und hielt Wort! Montag um 7 Uhr früh ging es los, nur kurz darauf war der Horst schon fertig! Auf Ortsgrund. stabilen Doppelmasten, unweit des früheren Standortes, das (alte) Nest in einem Drahtgeflecht gesichert. Linhart: „Jetzt halten alle die Damen, dass das Tier das Nest auch sieht. Und es bezieht!“ Bald dürfte nämlich „Frau Storch“ nachkommen. Und sollte doch für sich und den baldigen Nachwuchs eine Bleibe haben

Christa Bluemel
Christa Bluemel

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Werner kommt nicht
Entscheidung gefallen: Bayern sagt RB-Stürmer ab!
Fußball International
Im Alter von 87 Jahren
Österreichs Ski-Pionier Gramshammer verstorben
Wintersport
„Persönliche Gründe“
Vapiano-Chef trat überraschend zurück
Welt
Deutsche Bundesliga
Sabitzer-Show: RB Leipzig demütigt Union Berlin!
Fußball International
Premier League
Fuchs-Klub Leicester luchst Chelsea einen Punkt ab
Fußball International
Frankfurts Matchwinner
„Schrecken war groß“: Kurze Sorge um Hinteregger
Fußball International
Tadic-Show zu wenig
3:3 nach 0:3! Altach mit bärenstarker Aufholjagd
Fußball National
Schlusslicht stärker
Austria enttäuscht wieder: Admira holt 1. Punkt!
Fußball National
Umstrittener Treffer
Schwab-Goldtor! Rapid gewinnt Hit gegen Sturm
Fußball National
„Das ist befremdlich“
„Ibiza-Dosenschießen“ auf SP-Fest sorgt für Wirbel
Niederösterreich
Steiermark Wetter
17° / 29°
einzelne Regenschauer
17° / 29°
einzelne Regenschauer
18° / 30°
heiter
20° / 30°
heiter
17° / 25°
einzelne Regenschauer

Newsletter