Mi, 20. März 2019
04.03.2019 07:00

Initiative auf Koralm

„Stressfreies Schlachten“ könnte bald möglich sein

Elf Landwirte im weststeirischen Koralmgebiet wollen ihre Rinder „stressfrei schlachten“, also direkt am Hof, der Transport zum Schlachthof würde vermieden. Rechtlich gab es bisher aber kein grünes Licht. Laut den steirischen Grünen könnte sich das nun durch einen Ministeriums-Erlass ändern.

Die elf Landwirte wollen ihren Rindern, die nie angebunden sind, am Ende ihres Lebens den Transport zum Schlachthof - und damit viel Stress - ersparen. „Wir möchten sie am Hof in ihrer gewohnten Umgebung töten.“

Mobiler Schlachtanhänger
Dazu müsste aber ein mobiler Schlachtanhänger gesetzlich erlaubt werden. Bisher scheiterten alle Anläufe, politische Unterstützung kommt vor allem von den Grünen. Deren Klubobmann Lambert Schönleitner ist nun aber positiv gestimmt: „Wie uns auch aus dem Umfeld des Landwirtschaftsministeriums bestätigt wurde, wird es demnächst einen Erlass geben, wonach es für ,stressfreies Schlachten‘ keine Gesetzesänderung auf EU- oder Bundesebene brauchen wird.“

Steiermark als Musterland
Die Steiermark könne zu einem Musterland werden. Es sind auch Forschungsprojekte zum Thema stressfreies Schlachten in der Versuchsanstalt Raumberg-Gumpenstein angekündigt.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
Digitale Trends
Elektrisch rollen und rocken mit dem E-Scooter
Digitale Trends
„Verhetzende Aussagen“
Islamische Glaubensgemeinschaft zeigt Strache an
Politik
„Einfach an der Zeit“
Otto Flum: Aus als ÖRV-Boss nach über 23 Jahren
Sport-Mix
Offene Worte
ÖFB-Star Alaba mit Kritik am Bayern-Nachwuchs
Fußball International
Baumspenden erbeten!
Pflanzen wir einen neuen Regenwald!
Österreich
„Unter Beobachtung“
30 weitere IS-Terroristen aus Österreich in Syrien
Österreich
Islamisten, Neonazis
Katia Wagner: Terror - was dürfen die Medien?
Österreich
„Bewusstseinstrübung“?
Mariazellerbahn entgleist: Zugführer vor Gericht
Niederösterreich
Steiermark Wetter
1° / 11°
heiter
0° / 10°
wolkenlos
1° / 11°
heiter
0° / 10°
heiter
-2° / 7°
heiter

Newsletter