03.03.2019 15:04 |

Strenge Mutti

Verona Pooth ist für ihre Kinder die „comandante“

Sie war viele Jahre lang der Traum vieler Heranwachsender, mittlerweile ist die 50-jährige Unternehmerin und Moderatorin selbst Mutter zweier Söhne. San Diego und Rocco nennen sie, ob liebevoller, doch strenger Erziehung oft nur „comandante“, verriet sie jetzt.

„Ihr könnt denken, was ihr wollt, aber machen, was ich sage“, beschrieb die 50-Jährige am Sonntag im Hessischen Rundfunk ihren strengen Erziehungsstil. „Meine Kinder nennen mich comandante“, sagte sie.

Zwar wüchsen die Kinder mit viel Liebe auf, doch „rauchen, trinken, lügen und heimliche Dinge machen“ sei nicht drin, so das Werbemodel. Wichtig seien ihr Vertrauen und Zusammenhalt: „Einer für alle, alle für eine. Wir sind sehr ehrlich.“

Albträume wegen kranker Mutter
Erst Ende Februar verriet sie, aus Sorge um ihre demenzkranke Mutter Luisa Feldbusch immer wieder Albträume gehabt zu haben. Besonders zugesetzt habe ihr, dass sich deren Charakter mit fortschreitender Krankheit veränderte, sagte die Ex-Frau von Dieter Bohlen der Zeitschrift Gala. „Sechs Jahre lang bin ich jede Nacht nassgeschwitzt wach geworden. Franjo knipste dann das Licht an und versuchte mich zu trösten.“ Schließlich brachte Verona ihre Mutter in eine Altersresidenz: „Wenn ich sie besuchte, streichelte sie manchmal meine Hand und sagte: ,Muchas gracias, es ist so schön hier.‘“ Luisa Feldbusch starb im Jahr 2015.

Trennung besprochen
Verona Pooth ist seit fast 15 Jahren mit dem Unternehmer Franjo Pooth verheiratet und sorgte kürzlich mit ihrer Biographie „Nimm dir alles, gib viel“ für Gesprächsstoff. In einem Interview mit der „Bild“ verriet sie kürzlich, sie habe mit ihrem Mann auch schon über Trennung gesprochen: „Wir haben tatsächlich vor langer Zeit alles beredet, was eine bevorstehende Trennung beinhalten würde. Aber in Wahrheit werden wir zusammenbleiben, da bin ich mir sicher, bis wir alt und grau sind“, ist sich die 50-Jährige sicher.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter