Fr, 22. Februar 2019
13.02.2019 05:30

Volksschule Lannach

Eltern legen im Streit mit Direktor nach

Viel Staub hat unser Bericht über den Konflikt an der Volksschule in Lannach aufgewirbelt. Die freizügigen Urlaubsfotos von Direktor Andreas Thurner seien weniger ein Problem als sein Ton im Umgang mit Lehrern, Eltern und Kindern, betonen seine Gegner. Thurners Befürworter kontern. Seit Montag prüft die Behörde.

„Die Stimmung in der Schule ist in letzter Zeit eine Katastrophe.“ Es ist ein rabenschwarzes Bild, das eine Schülermutter zeichnet. Die Frau, die ihr Kind in der vierten Klasse hat, spricht gar von einer „diktatorischen Herrschaft“. Ihre Tochter sei einmal vom schroffen Umgangston des Schulleiters eingeschüchtert heimgekommen. Ein Vater legt nach: Der Schulleiter lasse es an Empathie vermissen und reagiere auf sachliche Kritik oft persönlich.

Die Liste der Vorwürfe, die von Eltern anonym an die „Krone“ herangetragen worden sind, ist lang: Alteingesessene Lehrer dürften nicht mehr frontal unterrichten. Tafeln an der Schule legten den Eltern nahe, ihre Kinder nicht ins Gebäude zu begleiten. Kritische Eltern würden „zur Schnecke gemacht“. Lehrerinnen hätten das Direktorzimmer unter Tränen verlassen. Fünf Lehrer hätten um Versetzung angesucht, das verheiße für das nächste Schuljahr nichts Gutes.

Direktor: „Nehme Kritik sehr wohl ernst“
Und wieder wehrt sich Andreas Thurner entschieden: „Die Bitte an die Eltern, nicht ungeregelt in die Schule mitzukommen, war eine Reaktion auf Vorfälle mit Fremden im Gebäude. Da ging es um die Sicherheit der Kinder, aber ich habe die Tafeln, die es übrigens an vielen Schulen gibt, wieder abmontieren lassen. Das zeigt, dass ich Kritik sehr wohl ernst nehme.“

Die weinende Lehrerin sei eine junge Kollegin gewesen, die er nach einer Hospitation negativ beurteilen habe müssen, erklärt Thurner – der überdies beteuert, sich in die Unterrichtsmethodik der Kollegen nicht einzumischen. Und: „Dass ich grob mit den Kindern umgehe, ist glatter Rufmord, ein Stich in mein Herz! Ich bin ein Clowndoktor, einer, der die Kinder zum Lachen bringt!“

Fürsprecher: „Kritiker nicht in der Mehrheit“
Ganz ähnlich sehen das einige Eltern, die ihrem Direktor beispringen: „Mein Kind und seine Lehrerin sind sehr zufrieden mit Direktor Thurner“, betont eine Mutter gegenüber der „Steirerkrone“. „Er hat so viel Spannendes und Kreatives in die Schule gebracht, ist immer freundlich, hat für alle ein gutes Wort. In Lannach gibt es eben einige Helikoptereltern, die sich über jede Veränderung beschweren. Aber die sind nicht in der Mehrheit.“

Ist also alles nur eine Frage der Perspektive? Thurner: „Man müsste sich an einen Tisch setzen. Meine Tür steht immer offen.“ Doch ob das noch viel bringt, muss bezweifelt werden. Während sich manche Gegner des Direktors eine Versöhnung vorstellen können, sehen andere die Vertrauensbasis hoffnungslos zerstört.

Konflikt auf Kosten der Kinder
Klar ist nur: Auf Dauer leiden auch die Kinder unter dem Streit, eine Lösung muss her. Doch die zeichnet sich, obwohl am Montag zwei Schulqualitätsmanager erste Gespräche geführt haben, nicht so schnell ab.

Matthias Wagner
Matthias Wagner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
Europa Leauge
Aus für Bayer Leverkusen, Chelsea locker weiter
Fußball International
Europa League
Das Wunder bleibt aus! Rapid geht in Mailand k.o.
Fußball International
Aus in Europa League
Brügge-Coach nach Salzburger Gala: „Peinlich“
Fußball International
Europa League
Frankfurter weiter, Arsenal macht Pleite wett
Fußball International
Europa-League-Gala
ACHTELFINALE! Salzburg räumt Brügge aus dem Weg
Fußball International
Schlechter Verlierer
WM-Eklat! Russe attackiert Langlauf-Sieger im Ziel
Nordische Ski-WM
Übergriffe in Praxis
Missbrauchs-Vorwurf: Arzt in Untersuchungshaft!
Oberösterreich
Verband reagiert
Schiedsrichterkritik: Satte Geldstrafe für Klopp!
Fußball International
Starkes WM-Training
Kraft zeigt groß auf - ÖSV-Aufgebot steht fest!
Nordische Ski-WM
Vor Europa-League-Hit
Rapidler setzen sich in Mailand stimmlich in Szene
Video Fußball
Vier Soldaten verletzt
Nach Granaten-Übung mit Panzerwagen überschlagen
Niederösterreich
Steiermark Wetter
4° / 11°
einzelne Regenschauer
5° / 10°
leichter Regen
4° / 11°
einzelne Regenschauer
6° / 8°
leichter Regen
4° / 6°
starker Regen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.