Sa, 23. Februar 2019
15.02.2019 07:05

64 Meter hohe Rutsche

Die erste Rutschpartie im Grazer Schloßberg

Am 20. Februar wird die Grazer Schloßberg-Rutsche eröffnet - mit einer Höhe von 64 Metern ist sie die größte Indoor-Rutsche der Welt. Polit-Prominenz und Journalisten durften sie schon am Donnerstag ausprobieren. Dank einer Zeitnehmung kann man sogar um die Wette rutschen.

Zur Rutsche kommt man mit dem Schloßberglift. Die Haltestelle heißt „Uhrturmkasematte“. Damit es zu keinen „Auffahrunfällen“ kommt, gibt es beim Einstieg einen Bildschirm mit Live-Bildern vom Auslauf und eine Ampel - wenn diese auf Grün springt, darf man losrutschen.

Kurzes Achterbahn-Gefühl im Bauch
Nach dem Start wird man kurz durchgeschüttelt, dann geht es eine Zeit lang gemütlich dahin, bis die Rutsche auf einmal steil abfällt. Kurz hat man sogar ein Achterbahn-Gefühl im Bauch.

Auch Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer traute sich, hinunterzurutschen, nachdem er zunächst vergeblich auf eine Gewichtsobergrenze von 100 Kilogramm gehofft hatte (es gibt nur eine Mindestgröße, Anm.). Auf die Frage nach seinem Befinden antwortete er hinterher: „Zum Schluss war’s heavy!“

Gestoppte 38,6 Sekunden hat „Schützis“ Rutschpartie gedauert - Bestzeit! Das macht bei einer Bahnlänge von 175 Metern eine Durchschnittsgeschwindigkeit von ca. 16 km/h. An der schnellsten Stelle erreicht man angeblich knapp 30 km/h.

Bürgermeister Siegfried Nagl („Mein Sohn und seine Klassenkameraden können es kaum erwarten“) und sein „Vize“ Mario Eustacchio rutschten auch Probe. Eine Fahrt wird übrigens fünf Euro kosten. Das ist es wert!

Ernst Grabenwarter
Ernst Grabenwarter

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
Erfolgreicher Testflug
Bransons Raumgleiter erreicht weiteres Mal Weltall
Video Wissen
80er-Kultserie
„Magnum“-Neuauflage ohne Schnauzer bald bei uns
Video Stars & Society
Ex-Rapid-Stürmer
Joelinton: Leipzig-Gerücht und 60-Mio-Angebot
Fußball International
Wer springt ein?
FIFA entzieht Peru U17-Weltmeisterschaft
Fußball International
Kilometerlanger Stau
Kleintransporter kracht auf A21 in Lkw: Ein Toter
Niederösterreich
Neue Enthüllung
Illegaler Transfer? Wirbel um Dortmund-Star Sancho
Fußball International
Deutsche Bundesliga
LIVE: Kann Hertha BSC die Bayern ärgern?
Fußball International
Vorschlag beauftragt
Sicherungshaft: Kurz unterstützt Kickls Plan
Österreich
Nach Dopingsperre
Machtdemonstration von Johaug im Skiathlon
Nordische Ski-WM
Steiermark Wetter
-6° / 3°
heiter
-6° / 3°
heiter
-6° / 3°
heiter
-6° / 2°
heiter
-7° / 2°
heiter

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.