09.02.2019 21:00 |

Innerhalb 30 Minuten

Zwei schwere Skiunfälle in Radstadt

Gleich zwei schwere Unfälle ereigneten sich am Samstagvormittag im Skigebiet der Skischaukel Radstadt-Königslehen. Ein Penionist aus Salzburg erlitt infolge eines Zusammenstoßes einen Kreuzbandriss und eine Meniskusverletzung. Nur eine halbe Stunde später kam ein stürzte ein weiterer Salzburger und erlitt einen Oberarmbruch und eine Schädelprellung. 

Eine 58-jährige Bauingenieurin aus Slowenien fuhr Samstagvormittag auf einer Piste der Skischaukel Radstadt-Königslehen, als zur gleichen Zeit ein 70-jähriger Pensionist aus Radstadt hinter ihr carvte und die beiden Wintersportler zusammenprallten. Beide kamen zu Sturz. Der Pensionist erlitt dabei einen Kreuzbandriss und eine Meniskusverletzung. Die Slowenin blieb unverletzt.

Zu knapp aufgefahren 
Der zweite Unfall geschah zirka eine halbe Stunde später, als ein 67-jähriger Pensionist aus Salzburg im selben Skigebiet in der Mitte der Piste in Richtung Talstation fuhr und dabei so knapp auf einen 47-jährigenSlowaken auffuhr, dass er diesen streifte und er nachfolgend zu Sturz kam. Während der ebenfalls zu Sturz gekommene Slowake unverletzt blieb, erlitt der Salzburger einen Oberarmbruch und eine Schädelprellung.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter