04.02.2019 09:20 |

Waffe im Elternbett

Sohn (4) schoss schwangerer Mutter ins Gesicht

In den USA hat ein vier Jahre alter Bub seiner schwangeren Mutter ins Gesicht geschossen. Das Kind hatte im Bett seiner Eltern unter der Matratze eine ungesicherte Handfeuerwaffe gefunden. 

Das Unglück passierte am Samstag in Seattle im Bundesstaat Washington. Wie der US-Sender NBC berichtete, sei die Mutter im achten Monat schwanger. Sie wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Wie die Polizei in King County mitteilte, sei ihr Zustand stabil.

Dem Bericht zufolge war die Waffe nicht registriert. Es gab aber zunächst keinen Hinweis darauf, dass sie gestohlen war.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Coutinho-Leihgebühr
Rummenigge: „8,5 Mio. Euro ein Freundschaftspreis“
Fußball International
Nach Crash eingeklemmt
Mutter und Tochter in Wrack aus Bach gehoben
Steiermark
Bei SPÖ-Familienfest
„Ibiza-Dosenschießen“: Aktion nicht abgesprochen
Niederösterreich

Newsletter