25.01.2019 12:00 |

Extrem eisige Streif

Der König der Kanten präpariert Skier per Hand

Die Streif zeigt sich heuer noch eine Spur heimtückischer, denn sie ist sehr eisig. Perfekte Kanten sind daher nötig, Konrad Winkler präpariert Skier per Hand!

Der Tiroler ist seit mittlerweile 25 Jahren in der Branche tätig, sein Geschäft - das sich in einer urigen Holzhütte befindet - ist direkt gegenüber der Hahnenkammbahn positioniert und wird vor allem in der Rennwoche rege besucht - heuer sogar noch ein wenig mehr.

„Das liegt am Zustand der Streif, wir reden von reinem Eis. Jeder, der mit der Piste im entferntesten Sinne etwas zu tun hat, benötigt sehr scharfe Kanten. Sonst hat er überhaupt keine Chance“, sagt Winkler.

Mit viel Wasser vereist
Es war enorm schwierig, die Rennstrecke nach den Schneemassen zu präparieren. „Die Verantwortlichen haben die Streif mit extrem viel Wasser vereist. Dadurch wurde sie bissig“, weiß der Experte.

Aus diesem Grund pilgern etwa Torrichter, Security-Mitarbeiter und sogar Mitglieder der FIS in sein Geschäft, um sich ihre Skier vorbereiten zu lassen.

„Wir sind eine der wenigen, die den klassischen Handschliff mit Weltcupwinkeln anbieten. Nur so können wir das beste Ergebnis erzielen, die klassischen Maschinen können dabei nicht mithalten“, verdeutlicht Winkler.

Blessuren an Händen
Für diese Arbeit ist sehr viel Präzision, Kraft und vor allem Ruhe notwendig. „Daher schleife ich die jeweiligen Kanten immer erst am Abend, wenn das Geschäft geschlossen ist. Derzeit bin ich im Schnitt bis Mitternacht damit beschäftigt. Aber es macht Spaß“, gibt er preis. Angeschwollene Finger und Schnitte in den Händen nimmt er dafür in Kauf.

Die Arbeit geht Winkler nicht aus: Die meisten Funktionäre müssen bei diesen Bedingungen ihre Skier täglich vom Fachmann präparieren lassen.

Jasmin Steiner
Jasmin Steiner
Andreas Moser
Andreas Moser

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Mutter angeklagt:
An Spritzenpumpe für Tochter (2) manipuliert?
Oberösterreich
Maximilian Wöber
Salzburgs Rekordtransfer muss Antworten liefern
Fußball National
Fans und Spieler sauer
Die Zeit der violetten Ausreden ist nun vorbei!
Fußball National
Goldtorschütze in Graz
Rapids Schwab: „Sterben nicht mehr in Schönheit“
Fußball National
Bayerns Star-Neuzugang
„Ihm fehlt der Charakter!“ Kritik an Coutinho
Fußball International
NEOS wollen Änderungen
Österreich: 22 Mio. Euro für Politikerpensionen
Österreich
„Krone“-Wahlschiris
Eine Rote Karte für rote Dosenschießer
Österreich
Alarm via Lautsprecher
Badeunfall-Zeugen fiel Notrufnummer nicht ein!
Oberösterreich
Tirol Wetter
16° / 20°
starker Regenschauern
15° / 18°
starker Regenschauern
15° / 20°
starker Regenschauern
15° / 18°
starker Regenschauern
16° / 24°
starker Regenschauern

Newsletter