Löschwasser gefror:

Kälte macht allen zu schaffen

Waren es kürzlich die Schneemassen, die allerorts für Probleme sorgten, so sind es jetzt die Minusgrade. Auf glatten Straßen krachte es gestern im ganzen Land. Vor allem auf der A 1 verursachten Lkw-Unfälle morgendliche Staus. Und die Feuerwehr kämpfte bei einem Brandeinsatz im Bezirk Neunkirchen mit gefrierendem Löschwasser ...

In Otterthal war aus noch ungeklärter Ursache ein Haus in Flammen aufgegangen. Die Bewohner konnten sich rechtzeitig ins Freie retten. Rasch war ein Großaufgebot der Einsatzkräfte vor Ort, das dort mit einem nicht alltäglichen Problem zu kämpfen hatte: akuter Rutschgefahr. „Löschwasser gefror binnen kurzer Zeit und bildete daher dicke Eisplatten um das Haus“, berichtet ein Feuerwehrmann. Das Gebäude war aber nicht mehr zu retten, die Brandruine ist unbewohnbar.

Straßenglätte wegen des morgendlichen Schneefalls und der tiefen Temperaturen war Ursache für Unfälle im Frühverkehr. Für die Feuerwehrleute in Wiener Neustadt etwa begann die Einsatzserie kurz nach 6 Uhr, bis 9 Uhr mussten zahlreiche Autos aus Gräben gehievt werden: „Wir mussten sogar zusätzliche Freiwillige zum Dienst beordern.“

Die Westautobahn wurde für Lastwagen zur Rutschbahn. Auf Höhe Amstetten schlitterte ein Sattelschlepper gegen die Leitschiene. Und bei Loosdorf, Bezirk Melk, krachten gegen 8 Uhr in Richtung Linz zwei Lkw zusammen. Ein Lenker wurde im Wrack eingeklemmt. Die A 1 war während der Bergungsarbeiten ab St. Pölten gesperrt - kilometerlanger Stau!

Christoph Weisgram, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich Wetter
7° / 9°
stark bewölkt
6° / 9°
stark bewölkt
9° / 10°
stark bewölkt
8° / 11°
einzelne Regenschauer
7° / 9°
einzelne Regenschauer

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen