Sa, 23. Februar 2019
16.01.2019 05:30

Um sieben Hektar

Blumau: Riesen-Glashäuser werden weiter ausgebaut

Es zählte zu den umstrittensten Projekten des Landes - bald ist es aber vollendet. Die Firma Frutura erweitert heuer ihre riesigen Glashäuser zum Gemüseanbau im oststeirischen Bad Blumau um weitere sieben Hektar, die Anzahl der Mitarbeiter wächst dadurch auf mehr als 200. Am Dienstag wurde zudem eine Kooperation mit dem Projekt Spielberg (Red-Bull-Ring) vorgestellt.

Die mit Geothermie beheizte Frutura-Gemüsewelt (Investitionsvolumen: etwa 60 Millionen Euro) hat eine neue Ära der industriellen Landwirtschaft in der Steiermark eingeläutet. Im Jahr 2016 machte der mehr als vier Hektar große Bio-Bereich den Anfang, Ende 2017 folgten dann zwölf Hektar im konventionellen Bereich: Reihe um Reihe wachsen Tomaten aus einem Tonerde-Kokosfasern-Gemisch in die Höhe, alles ist planbar, die Launen der Natur spielen keine Rolle.

Bald werden auch Paprika angebaut
Jetzt folgt der finale Ausbauschritt: Bis Ende des Jahres folgen weitere sieben Hektar für den konventionellen Anbau, dann werden dort neben Tomaten auch Paprika angebaut, erklärt Frutura-Geschäftsführer Manfred Hohensinner. Die Jahresproduktion steigt auf 9000 Tonnen Gemüse.

Die Kooperation mit dem Projekt Spielberg, die mit Ex-Rennfahrer Patrick Friesacher präsentiert wurde, umfasst etwa Gewinnspiele und spezielle Eventkooperationen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
Premier League
Arnautovic-Assist bei West Hams Heimsieg
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Bremen kommt gegen Stuttgart nicht über 1:1 hinaus
Fußball International
Kroatische Liga
Gorgon-Doppelpack bei 4:2-Sieg von Rijeka
Fußball International
135.000 € Strafe offen
45 Mal ohne Führerschein erwischt: Ausweisung!
Österreich
Konferenz am Dienstag
Streit um TV-Rechte: Rapid und Sturm wehren sich!
Fußball National
„Voll im Soll“
Marcel Hirscher lässt Bansko-Super-G aus
Wintersport
Steiermark Wetter
-6° / 3°
heiter
-6° / 3°
heiter
-6° / 3°
heiter
-6° / 2°
heiter
-7° / 2°
heiter

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.