01.01.2019 21:27 |

Bad Kleinkirchheim

13-Jähriger half kleinem Mädchen nach Skiunfall

Mit einem siebenjährigen deutschen Mädchen ist ein 13-Jähriger aus St. Veit beim Skifahren auf der Rosennockabfahrt im Skigebiet Bad Kleinkirchheim zusammengestoßen. Das Mädchen wurde dabei verletzt. Der Bursche kümmerte sich bis zum Eintreffen der Rettungskräfte um die kleine Skifahrerin, die mit dem Rettungshubschrauber RK 1 ins Klinikum Klagenfurt geflogen wurde

Der 13-jährige Skifahrer aus St. Veit/Glan fuhr am Neujahrstag gegen 11.50 Uhr im Skigebiet Bad Kleinkirchheim auf der Rosennockabfahrt mit seinen Carvingskiern in langgezogenen Schwüngen talwärts. Nach einer Geländekuppe stieß er dabei gegen ein dort ebenfalls talwärts fahrendes siebenjähriges deutsches Mädchen. Beide kamen zu Sturz und blieben auf der Piste liegen. Der 13-Jährige blieb unverletzt und kümmerte sich um die Siebenjährige, die kurz ohne Bewusstsein war. Sie wurde nach Erstversorgung durch zufällig anwesende Ärzte und dem Rettungsbediensteten der Bergbahnen vom Rettungsteam des Rettungshubschraubers RK 1 mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Klinikum Klagenfurt geflogen. 

Ebenfalls am Neujahrstag kam es zur gleichen Zeit  auf einer roten Piste in Außervillgraten aus bisher unbekannter Ursache zur Kollision zwischen einem 11-jährigen deutschen Snowboarder und einem 56-jährigen einheimischen Skifahrer. Durch den Zusammenstoß erlitt der 56-Jährige schwere Verletzungen im Bereich der Schulter und des Unterschenkels. Nach Erstversorgung durch die Pistenrettung Sillian wurde er  ins BKH Lienz geflogen und stationär aufgenommen. Der 11-jährige Junge blieb unverletzt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter