01.01.2019 11:20 |

Im Lungau

Skitourengeher verirrte sich im Nebel

Am Gensgitsch (2279 Meter) im Salzburger Lungau ist am Altjahrestag ein Skitourengeher in Bergnot geraten. Der 51-Jährige hatte bei Nebel und Schneetreiben zwar den Gipfel erreicht, bei der Abfahrt aber die Aufstiegsspur aus den Augen verloren. Der Mann geriet in unwegsames und felsdurchsetztes Gelände und setzte schließlich einen Notruf ab, nachdem er die Orientierung völlig verloren hatte.

Während die Bergrettung schon ins Suchgebiet unterwegs war, gelang es einem Hubschrauber der Flugeinsatzstelle Klagenfurt den Mann dank eines Wetterfensters nach rund 20-minütiger Suche zu sichten und am Tau unversehrt ins Tal zu fliegen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter