12.12.2018 15:47 |

Ende nach 50 Jahren

Bründl-Sport und Intersport gehen getrennte Wege

Die Intersport-Gruppe in Österreich hat künftig ein Mitglied weniger: Nach fast 50 Jahren gehen die in Kaprun gegründete Bründl-Gruppe und Intersport Austria getrennte Wege. Das teilten Intersport und die Firma Bründl, die mit 26 Shops an neun Standorten rund 550 Beschäftigte hat, am Mittwoch mit.

„Manchmal gehen im Leben Freundschaften zu Ende - ohne Schmerz und Wehmut. Es ist einfach Zeit für etwas Neues“, wurde in einer Mitteilung beschieden. „Wir respektieren diese unternehmerische Entscheidung, der Schritt erfolgte in gegenseitiger Wertschätzung und Achtung“, schrieb die Intersport-Gruppe, die Hans Bründl, dem Gründer von Intersport Bründl, und seinem Unternehmen alles Gute für die Zukunft wünschte.

Es werde eine ausreichend lange Übergangszeit bis 1. September 2019 geben. Bis zur endgültigen Trennung bleibe der Ablauf der unternehmerischen Aktivitäten reibungslos.

Mehr über die Hintergründe am Donnerstag in Ihrer Kronenzeitung.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter