120 Millionen Euro

Rekordausgaben für Soziales in Graz-Umgebung

Steiermark
10.12.2018 16:02

Gewaltige 120 Millionen Euro macht das Sozial-Budget von Graz-Umgebung für 2019 aus - ein Rekord. Der größte Brocken ist die stationäre Pflege. In Graz, zum Vergleich, werden im Jahr rund 300 Millionen Euro für den Bereich Soziales ausgegeben. Die GU-Gemeinden müssen ca. 30 Millionen Euro selbst übernehmen.

Die wesentlichen Bereiche hier im Überblick.

- Stationäre Pflege: Die Gesamtkosten sind für 2019 mit 46,6 Millionen Euro veranschlagt - knapp 1100 Senioren aus GU sind in Pflegeheimen untergebracht. 15,2 Millionen Euro machen die Eigenleistungen der Betroffenen aus (Pensionen, Pflegegeld). „Durch die Abschaffung des Pflegregresses verschärft sich die Situation“, sagtErnst Gödl, der Obmann des Sozialhilfeverbandes GU. Die GU-Gemeinden verlieren so etwa zwei Millionen Euro an Einnahmen jährlich. Das Sozial-Budget für 2019 sei insgesamt ein Rekord-Budget: „Es macht 16 Prozent der Steuereinnahmen in den 36 Gemeinden aus.“

Ernst Gödl, Obmann Sozialhilfeverband in Graz-Umgebung. (Bild: © Katharina Schiffl)
Ernst Gödl, Obmann Sozialhilfeverband in Graz-Umgebung.

- Behindertenhilfe: Die macht 2019 ca. 37 Millionen Euro aus. Ein Plus von fünf Prozent im Vergleich zu 2018. Die Steigerungen sind kein GU-Phänomen, die gibt es auch in Graz.

- Kinder- und Jugendhilfe: Die schlägt mit 15,3 Millionen Euro zu Buche (Betreuung von Jugendlichen, Familienbegleitung, betreute Wohngruppen usw.).

- Mindestsicherung: Ausgaben von 3,6 Millionen Euro sind hier für 2019 anvisiert, was ein leichtes Minus von 200.000 Euro ergibt. Nur zum Vergleich: In Graz liegen die Ausgaben für die Mindestsicherung heuer bei ca. 45 Millionen Euro.

Gerald Richter
Gerald Richter
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Steiermark



Kostenlose Spiele