Royale Weihnachten

Tradition: Die Queen will Meghans Mutter wiegen

Adabei
21.11.2018 10:13

Herzogin Meghans Mutter darf dieses Jahr gemeinsam mit ihrer Tochter und der britischen Königsfamilie Weihnachten feiern. Doch die Tradition schreibt vor, dass die Queen Meghan und ihre Mutter vor dem Fest auf die Waage stellt. Was hat es damit auf sich?

Die britischen Royals feiern Weihnachten jedes Jahr auf dem ostenglischen Landsitz Sandringham in der Grafschaft Norfolk. Die Familie trifft sich am 24. Dezember zum Afternoon Tea bei der Queen. 

(Bild: APA/EPA/JOHN STILLWELL)

Ab auf die Waage
 Gleich nach der Ankunft werden alle Gäste auf eine antike Wage gestellt - in diesem Jahr natürlich auch die schwangere Ehefrau von Prinz Harry und ihre Mutter Doria Ragland, die von der Königin ebenfalls zum Weihnachtsessen eingeladen worden ist. Eine besondere Geste der Queen, da Prinz Harrys Ehefrau ansonsten keine Familienmitglieder in Großbritannien hat.

Nach dem Nachmittagstee und dem anschließenden Christmas-Dinner geht‘s dann noch einmal auf die Waage. So wolle die Queen, wie einst ihre Vorfahren, sicherstellen, dass ihre Gäste genug zu essen bekommen, heißt es. Diese Tradititon reicht bis ins 19. Jahrhundert zurück und wurde von King Edward VII. eingeführt, der sehr besorgt um das Wohl seiner Gäste war. 

Herzogin Meghan mit ihrer Mutter Doria Ragland und Prinz Harry (Bild: AFP or licensors)
Herzogin Meghan mit ihrer Mutter Doria Ragland und Prinz Harry
Doria Ragland (Bild: WPA Rota)
Doria Ragland
Doria Ragland und Prinz Charles (Bild: APA/AFP)
Doria Ragland und Prinz Charles

Gaudium am Heiligen Abend
Die royale Gewichtsüberprüfung dürfte nicht die einzige Eigenart der Royals werden, die die US-Amerikanerin amüsieren wird. Die Weihnachtsgeschenke werden bei den Windsors am Heiligen Abend geöffnet und nicht, wie in den USA und Großbritannien üblich, am Weihnachtsmorgen. Ein riesiges Gaudium im Haushalt der Queen, wie ihr Neffe Viscount Linley einmal enthüllte.

Nach dem Nachmittagstee bittet die Königin zum Packerlnauspacken, damit es für die Kinder nicht zu spät wird. Dabei wird viel gelacht, da Scherzgeschenke üblich seien.

Herzogin Kate mit einem Weihnachtspackerl (Bild: AFP)
Herzogin Kate mit einem Weihnachtspackerl
Prinz William verziert ein Lebkuchenhäuschen. (Bild: AFP)
Prinz William verziert ein Lebkuchenhäuschen.

So soll Prinz Harry seiner Oma einmal eine Duschhaube mit der Aufschrift „Ist das Leben nicht eine Bitch?“ geschenkt haben. Je kindischer die Überraschung, desto besser. Lustige Gesellschaftsspiele sollen ebenfalls am Programm unterm Christbaum stehen.

So fröhlich es am 24. Dezember zugeht, so beschaulich begeht die Königsfamilie den 25. Am Morgen steht ein Besuch des Gottesdienstes am Programm, am Nachmittag ist die Fernsehübertragung der Weihnachtsansprache der Queen ein Pflichttermin. 

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele