16.11.2018 07:28 |

Gefährliche Strecke

Auenstraße Wolfsberg: Ein Gehsteig für die Schüler

Die Bemühungen der besorgten Eltern haben sich bezahlt gemacht. Die Auenstraße in Wolfsberg wird endlich sicherer gemacht. Ein etwa 300 Meter langes Teilstück erhält einen eigenen Gehweg, damit die Schüler gefahrlos zur Bushaltestelle gehen können. Bisher wurden 50.000 Euro in diese Maßnahme gesteckt. Und es ist sogar geplant, den Ausbau fortzusetzen.

„Endlich kann ich aufatmen, weil ich weiß, dass die Kinder nicht mehr unmittelbar den Autos auf der Straße ausgeliefert sind“, freut sich Manuela Karner. Vor mehr als zwei Jahren hat die Vizebürgermeisterin einen Antrag im Gemeinderat gestellt, dass von der Tennishalle bis zum Siedlungsgebiet ein Gehweg errichtet werden sollte.

Viele Autofahrer ignorieren dort nämlich das Tempo-50-Limit und sind viel zu schnell unterwegs. Karner: „Für die Fußgänger war es bisher wirklich nicht ungefährlich, auf diesem Abschnitt zum Bus zu gehen. Es gab immer wieder prekäre Situationen.“

Stadtchef Hans-Peter Schlagholz: „Die Realisierung war für uns ein sehr komplexes Unterfangen. Aber Verhandlungen mit Grundstücksbesitzern dauern eben ihre Zeit.“

Wolfsberg: Gehweg für Schüler fertig!
Nun ist der 300 Meter lange Gehweg endlich fertig. Karner: „Nur die Asphaltierungsarbeiten fehlen noch.“ Die Stadt hat 50.000 Euro in diese Maßnahme investiert. Der Gehweg an der Auenstraße soll aber weitergeführt werden. Schlagholz: „Das wird allerdings noch ziemlich kompliziert werden. Ein eigenes Projekt muss dafür erstellt werden.“

Gerlinde Schager, Kärntner Krone

„Kärntner Krone“-Aktion Sicherer Schulweg
Wenn Sie mithelfen wollen, Gefahrenstellen auf Schulwegen zu beseitigen, schicken Sie bitte ein E-Mail an schulweg@kronenzeitung.at oder schreiben Sie an Kärntner Krone, Krone Platz 1, 9020 Klagenfurt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen