31.10.2018 08:31

River dreht Spiel

Libertadores-Drama: Tor in 13-Minuten-Verlängerung

Unglaubliche Spannung beim Libertadores-Cup-Halbfinale in Südamerika. Der Wettbewerb, der in etwa unserer Champions League entspricht, genießt nicht nur südlich vom Äquator ein großes Ansehen. Im Halbfinale am Mittwoch traf Vorjahressieger Gremio (Brasilien) auf River Plate (Argentinien). Die Brasilianer hatten das Hinspiel 1:0 auswärts gewonnen, und River war auch im Rückspiel schon in Rückstand geraten, drehte aber das Match (2:1) und stieg auf. Das entscheidende Tor erzielte Pity Martinez aus einem Elfmeter in der 95. Minute. Ein Elfmeter, der erst vom Videoschiedsrichter erkannt werden musste. Wegen des Videoschiedsrichters gab es auch so viel Verlängerung (13 Minuten).

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Alle anzeigen