Mo, 21. Jänner 2019

Mieter klagte

15.10.2018 14:00

Datenschutz-Groteske um Namens-Türschilder

In Wien müssen in den Gemeindebauten 220.000 Türschilder geändert, die Namen der Mieter durch die Nummern der Wohnungen ersetzt werden. Ein Mieter hatte nachgefragt, warum sein Name überhaupt an der Türklingel angebracht worden sei. Das entspricht nicht der Datenschutzgrundverordnung: auch bei uns Thema!

„Wir prüfen momentan die Gesetzeslage und werden dann natürlich alles gesetzeskonform umsetzen. Einen Schnellschuss wie in Wien wollten wir aber nicht machen, da auch sein kann, dass es nur die neu einziehenden Mieter betrifft“, sagt Direktor Nikolaus Stadler von der GWG, der Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft der Stadt Linz GmbH. Stadler: „Sollte es alle Mieter betreffen, müssen wir an 19.300 Wohnungen die Schilder ändern.“

Mit Problemen
Zurückhaltend äußert sich auch Direktor Nikolaus Prammer von der LAWOG, der zum Thema sagt: „Sofort die Schilder auszutauschen, wäre uns zu krass erschienen, deshalb schauen wir uns das nun erst einmal genau an. Das ist ja auch mit Problemen verbunden, etwa für die Postzustellung. Es könnte so kommen, dass jeder nur noch selbst seinen Namen in das Türschild geben darf und wer dies nicht tut, bekommt einfach eine Wohnungsnummer.“

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Fünfte Bluttat 2019
Stiche in den Hals: Frau (32) in Tulln ermordet
Niederösterreich
Talente kommen
Sturm Graz leiht Jakupovic und Mensah aus
Fußball National
Wagner-Nachfolger
Huddersfield Town holt erneut deutschen Trainer
Fußball International
Hiobsbotschaft
Kreuzbandriss! Grange verpasst Ski-WM
Wintersport
Olympiasieger 2014
Biathlon-Star Schipulin geht in die Politik
Wintersport
Fake-Brief an „Krone“
„Letztklassig“: Ministerin rüffelt SP-Gewerkschaft
Österreich
Traumtor „vorbereitet“
Katastrophales Heimdebüt von Fabregas bei Monaco!
Fußball International
Verträge enden im Juni
Diese zwei Rapidler werden ins 2. Team versetzt
Fußball National
„Ten Years Challenge“
Facebook-Hype: Wie Stars vor 10 Jahren aussahen
Sport-Mix

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.