Tortur für vier Opfer

Sex-Übergriffe: Neun Jahre Haft für Ex-Stadtrat!

Ein Prozess um sexuelle Übergriffe an Buben hat für einen ehemaligen Stadtrat in Niederösterreich am Freitag mit einem Schuldspruch geendet. Der 38-Jährige erhielt am Landesgericht Korneuburg u.a. wegen schweren sexuellen Missbrauchs und Vergewaltigung von Unmündigen neun Jahre Haft. Das Urteil ist nicht rechtskräftig, sowohl Verteidiger als auch die Staatsanwältin legten Berufung ein.

Kurz vor den Schlussvorträgen legte der Beschuldigte nach zweimaliger Besprechung mit seinem Verteidiger Roland Friis ein Teilgeständnis ab. Er erklärte auf eine entsprechende Frage des Richters, dass er in drei Fällen sein Autoritätsverhältnis ausgenutzt und sexuelle Handlungen bzw. Betastungen vorgenommen habe. Was er getan habe, tue ihm leid, sagte der ehemalige Lokalpolitiker. Die Vorwürfe des Hauptbelastungszeugen stritt er ab.

Der nunmehr 15-Jährige lastete dem Beschuldigten an, ihn im Sommer 2012 im Alter von neun Jahren erstmals missbraucht zu haben - laut Anklage beginnend mit Entkleiden bis zu Geschlechtsverkehr. Der Hauptbelastungszeuge wurde am Freitag aus Opferschutzgründen unter Ausschluss der Öffentlichkeit befragt.

Posttraumatische Belastungsstörung
Ein psychologisches Gutachten einer vom Gericht bestellten Sachverständigen bescheinigte dem 15-Jährigen eine posttraumatische Belastungsstörung im Ausmaß einer schweren Körperverletzung. Die in der Anklage angeführten Tathandlungen seien geeignet, ein derartiges Krankheitsbild auszulösen. Andere gleichwertige Ereignisse hätten von dem heute 15-Jährigen nicht angegeben werden können, sagte die Sachverständige.

Insgesamt vier Opfer
Das Gutachten der Psychologin sei absolut schlüssig, hob der Richter hervor. In Sachen Strafzumessung wirkten sich die bisherige Unbescholtenheit des 38-Jährigen mildernd aus sowie die Tatsache, dass es teilweise beim Versuch geblieben ist. Das Teilgeständnis müsse man in diesem Zusammenhang relativieren, da es nur in Nebenpunkten und unter dem Druck der Verhandlung in letzter Sekunde erfolgt sei, sagte der Richter. Erschwerend war der sehr lange Deliktszeitraum und der Umstand, dass es vier Opfer gibt.

Die Staatsanwältin legte gegen das Urteil ebenso wie der Rechtsvertreter des Angeklagten Berufung ein. Verteidiger Roland Friis erhob zudem Nichtigkeitsbeschwerde.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Leipzig siegt
Champions-League-Erdbeben, Liverpool verliert 0:2
Fußball International
Haaland-Triplepack
6:2! Ganz Europa applaudiert Salzburger Bullen
Fußball International
Salzburg-Fans träumen
„Wir hol‘n die Meisterschaft und den Europacup...“
Fußball International
Haaland verzückt
Selbst Rapid bewundert Salzburgs Wunder-Striker
Fußball International
Gegen Genk überragend
„Big Earl“ Haaland jagt Fußball-Welt Schrecken ein
Fußball International
CL-Überraschung
1:1! Inter stoppt Slavia im letzten Moment
Fußball International
Spektakulär!
„Mozartstadt“-Choreographie zum CL-Auftakt
Fußball International
Auf Gleisen erwischt
Randalierende Lille-Fans in Amsterdam festgenommen
Fußball International
Heute wird‘s ernst
Champions-League-Hammer! krone.tv in Salzburg
Video Fußball
Niederösterreich Wetter
11° / 18°
wolkenlos
10° / 18°
wolkenlos
10° / 18°
heiter
12° / 18°
heiter
7° / 15°
heiter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter