Mo, 15. Oktober 2018

Tipps von Experten:

12.10.2018 08:55

Feldhasen-Babys auf Acker vor Pflug gerettet

Noch lugen sie ein bisschen verschreckt aus ihrem Strohnestchen in der Vier-Pfoten-Station in Haringsee, Bezirk Gänserndorf - zwei kleine Hasen, die hier ein neues Zuhause haben. Auf einem abgeernteten Feld hätten die Tierbabys wohl kaum eine Überlebenschance gehabt. Jetzt werden sie von einer Pflegerin großgezogen.

Beim Ackern auf einem Feld bei Dörfles waren die nur knapp eine Woche alten Hasenjungen entdeckt worden. Die Bäuerin brachte die flauschigen Findelkinder zu den Tierschützern nach Haringsee. In Pflegerin Birgit haben sie jetzt hier eine liebevolle Ersatzmutter gefunden - allerdings zieht sie die Kleinen nicht von Hand auf. „Sonst käme es zu einer sogenannten Fehlprägung, und die Hasen könnten nicht mehr ausgewildert werden“, sagt Vier-Pfoten-Expertin Brigitte Kopetzky.

Sie warnt davor, jungen Feldhasen zu nahe zu kommen oder sie gar zu streicheln. „Die Jungen sind oft nur scheinbar verlassen. Die Muttertiere lassen sie fast den ganzen Tag allein, ehe sie auftauchen, um sie zu füttern.“ Der Landwirtin in Dörfles sei jedoch kein Vorwurf zu machen: „Die nur eine Woche alten Hasen-Babys wären in dem umgepflügten Feld nicht sicher gewesen.“ Kopetzky betont, dass kleine Feldhasen nur dann Hilfe brauchen, wenn die verletzt sind, oder die Mutter nachweislich verunglückt ist.

Christoph Weisgram, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich
Aktuelle Schlagzeilen
DFB-Trainer blockt ab
Rücktritt? Jogi Löw denkt „wirklich nicht“ daran
Fußball International
ManCity-Star freut‘s
Kompany-Papa - vom Flüchtling zum Bürgermeister!
Fußball International
Haft- und Geldstrafen
GAK-Rowdies nach Attacke auf Sturm-Fans verurteilt
Fußball National
Prügelei mit Popstar
Schuss in Spital! Türkei-Star drohen 12 Jahre Haft
Fußball International
Er bleibt cool
Gibt Ronaldo eine Million für Verteidigung aus?
Fußball International
Glückliche Väter
Schwules Pinguin-Paar bekommt Nachwuchs
Tierecke

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.