04.10.2018 22:11 |

Route unterschätzt

Bergretter bringen verirrte Wanderer ins Tal

Sieben Bergretter mussten am Donnerstagabend im Talschluss von Zederhaus drei Wanderer retten. Die Mutter und ihre beiden fast erwachsenen Kinder hatten sich verirrt. 

Das Trio war bei schönem Wetter einen Teil des Tauernhöhenwegs über die Königsalm zur Wasserfallscharte gewandert. Weil dort Schnee lag, konnten sie die Markierungen nicht mehr erkennen und verirrten sich. Da der Weg zudem noch vereist war, kamen sie irgendwann nicht mehr weiter und baten um Hilfe. 

Die Bergretter stiegen auf und trafen gegen 16.50 Uhr auf die Wanderer. Bei Einbruch der Dunkelheit wurde das Trio ins Tal gebracht. 

„Die Wanderer haben sowohl die Schwierigkeit des Steiges, als auch die aktuellen Schneeverhältnisse, die ab einer gewissen Höhe bei uns herrschen, unterschätzt“, sagt Peter Gruber,  Ortsstellenleiter der Bergrettung Zederhaus.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 14. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.