Di, 16. Oktober 2018

In Grazer Annenstraße

02.10.2018 11:58

Motorradlenker griff nach Sturz Polizisten an

Nach einem selbst verschuldeten Sturz verhielt sich ein 55-jähriger Motorradfahrer Montagnachmittag in Graz aggressiv gegen die erhebenden Polizeibeamten. Einen Alkotest verweigerte er.

Was war passsiert? Gegen 14 Uhr wurde eine Polizeistreife zu einem angezeigten Sturz eines Mopedfahrers in die Annenstraße in Graz beordert. Als die Beamten am Unfallsort eintrafen, fanden sie zwar ein vorschriftswidrig abgestelltes Motorrad, jedoch keinen Lenker vor. Kurz darauf kam ein offensichtlich alkoholisierter Mann zu den Beamten und beschwerte sich über das abgestellte Kleinkraftrad. Aufgrund einer detaillierten Personsbeschreibung durch Zeugen des Vorfalles wurde der Beschwerdeführer als Lenker des Motorrades erkannt.

Der 55-jährige Grazer steigerte nach Vorhalte seine Aggressivität gegenüber den Beamten und kam wild gestikulierend auf Tuchfühlung an die Beamten heran. Daraufhin wurde nach mehrmaliger Androhung die Festnahme gegen den 55-Jährigen ausgesprochen. Der Verdächtige musste unter Anwendung von Körperkraft in den Dienstwagen verbracht werden. In der Polizeiinspektion stellte der Mann nach beruhigendem Einwirken der Polizeibeamten seine Aggressivität ein. Die Festnahme wurde daraufhin aufgehoben. Einen Alkotest verweigerte der 55-Jährige. Er wird angezeigt.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.