Do, 20. Juni 2019
29.09.2018 07:55

Vor Duell mit Djuricin

Kühbauer: „So etwas wünsche ich keinem Trainer“

Siegen oder fliegen? Auf Rapid-Coach Trainer Djuricin wartet am Samstag (17 Uhr) gegen St. Pölten das nächste Schicksalsspiel. Mit St. Pöltens Erfolgscoach Didi Kühbauer trifft er auf jemanden, den viele gerne als Nachfolger sehen möchten.

Die Schlinge um Goran Djuricin - sie wird zunehmend enger. Nach nur einem Punkt aus den letzten drei Liga-Matches zählt für den 43-Jährigen im Heimspiel gegen St. Pölten nur ein Sieg. Andernfalls ist seine Ablöse - auch unter dem stetig steigenden Druck der Fans - unvermeidbar.

Ob der Job noch Spaß macht? „Alles, was mit der Mannschaft zu tun hat, macht mir Spaß. Aber das Rundherum ist hart“, gesteht Djuricin. Wie er ist auch der Sportchef weiter von der Wende überzeugt - und Fredy Bickel betont: „Der Tag, an dem wir uns von Djuricin trennen müssen, wird sicher mal kommen. Aber nicht, wenn es von außen gefordert wird - sondern wenn es zum Wohl des Vereins ist!“

Auf der Trainerbank der Gäste nimmt mit Didi Kühbauer heute eine Rapid-Legende Platz. Viele sehen in ihm den geeigneten Nachfolger für Djuricin. „Daran will ich mich nicht beteiligen, der Fokus ist ausschließlich auf das Spiel ausgerichtet. Die Rapid-Problematik darf uns nicht irritieren.“ Der Unmut, der seinem Kontrahenten entgegenströmt, geht aber auch an Kühbauer nicht spurlos vorbei. „So etwas wünsche ich keinem Trainer. Der Druck bei Rapid ist eben enorm - ich kann aber nicht beurteilen, wie er tatsächlich damit umgeht.“

Kühbauer hat in seinem SKN-Vertrag (bis 2019) keine Ausstiegsklausel, laut Generalmanager Andreas Blumauer gibt es keine Anfrage: „Aber selbst wenn Rapid anklopfen sollte, wird es sehr schwer, dass sie ihn da rausholen . . .“

C. Reichel/H. Steiner, Kronen-Zeitung

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
England Gruppensieger
WM-Krimi: Schottland scheidet nach 3:0-Führung aus
Fußball International
Arnie-Kollege der Held
1:0! Polen biegt auch Italien, Spanien dreht Spiel
Fußball International
Ein 64-jähriger Mann
Erster Verdächtiger in „Causa Sala“ festgenommen
Fußball International
Auch Dortmund im Spiel
Bereitet Arsenal Angebot für Salzburg-Juwel vor?
Fußball International
Gattuso-Nachfolger
Von Genua nach Mailand! Giampaolo ist Milan-Coach
Fußball International
Tscheche Ostrak kommt
Rakowitz verlässt Wacker und geht zu Hartberg
Fußball International
Dress Hannes gewidmet
Wolfs Ausfall verändert Matchplan von U21-Team
Fußball International
Spielplan

Newsletter