25.09.2018 11:22 |

Kühtai - Hochoetz

Bürgerinitiative steht gegen Skilift-Fusion auf

Im Oberland regt sich Widerstand gegen ein geplantes Seilbahnprojekt, mit dem die bestehenden Skigebiete Hochoetz und Kühtai miteinander verbunden werden sollen. Ein bis dato nahezu unberührtes Naturjuwel, die Feldringer Böden, müssten dafür Liften, mehreren Pisten und einer Talabfahrt weichen.

 „Unser Ziel ist es, die Zerstörung einer einmaligen Naturlandschaft zu verhindern“, sagt Gerd Estermann, Initiator einer Bürgerinitiative. „Tirol verfügt über 3400 Pistenkilometer und mehr als 1100 Aufstiegshilfen. Viele Tiroler sind der Meinung, das müsste reichen.“   Obwohl die Online-Petition auf „mein.aufstehn.at“ erst vor kurzem gestartet worden war, haben bereits 2500  für den Erhalt der Feldringer Böden mit dem Schafjoch unterschrieben.

„Die Seilbahngrundsätze 2005 wären dazu geeignet, die Interessen des  Naturschutzes zu wahren. Nur laufen sie  Ende des Jahres aus und sollen gegen neue Bestimmungen ersetzt werden. Unser  überregionales Ziel besteht darin, eine Lockerung der Tiroler Seilbahngrundsätze  zu verhindern“, erklärt Estermann.

Nunmehr  haben  die sehr mitgliederstarken Alpinvereine „Naturfreunde Tirol“ mit mehr als 4500 aktiven Mitgliedern und der Österreichische Alpenverein, der allein in Tirol mehr als 106.000 Mitglieder zählt, ihre Unterstützung zugesagt. „Gemeinsam möchten  wir eine starke Allianz gegen die weitere Zerstörung von Naturlandschaften in Tirol durch Übererschließung bilden. Die Feldringer Böden könnten ein Prüfstein  sein für neue  Seilbahngrundsätze.“

Die Initiative will weitere Aktionen setzen,  hat für eine Gemeindeversammlung den Pfarrsaal gemietet. Kurios: Der Pfarrer sagte im letzten Moment ab. Die Agrargemeinschaft entscheidet nun, ob sie „Mahnfeuer“ in dem Gebiet erlaubt.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Ex-Austrianer jubeln
Zagreb nach Sieg gegen Rosenborg vor CL-Teilnahme
Fußball International
Nach Shopping-Tour
Rummenigge: Sie könnten die Bayern noch verlassen
Fußball International
Wegen Hinteregger
„Respektlos!“- Hütter sauer auf die Doping-Jäger
Fußball International
In der Türkei
Klopps Teamkicker hat einen neuen Klub gefunden
Fußball International
„Es tut sehr weh“
Ronaldo über „schwierigstes“ Jahr seines Lebens
Fußball International
Tragödie auf der Donau
Ruder-WM: Parasportler kippt mit Boot um - tot
Sport-Mix
Stopp im Elferschießen
Zu spät, zu laut, zu hell! Amt beendet Pokalspiel
Fußball International
Tirol Wetter
14° / 25°
einzelne Regenschauer
13° / 24°
einzelne Regenschauer
12° / 23°
einzelne Regenschauer
13° / 24°
leichter Regen
15° / 25°
einzelne Regenschauer

Newsletter