Sa, 22. September 2018

Gerald Brettschuh

14.09.2018 10:05

Aquarell verschwand bei Ausstellung in Frohnleiten

Das Aquarell „Der Glasmeister und seine Gehilfin“ von Gerald Brettschuh ist bei einer Ausstellung im Kloster im steirischen Frohnleiten (Bezirk Graz-Umgebung) verschwunden. Das Gemälde mit einem Wert von mehreren tausend Euro dürfte zwischen 26. August und 7. September gestohlen worden sein, hieß es am Freitag auf APA-Nachfrage seitens der Landespolizeidirektion Steiermark.

Das Werk des südsteirischen Künstlers war bei der Schau „Die Pfarre Frohnleiten in der Zeit der Franziskaner von 1967 bis 2018“ ausgestellt. Bis 2. September konnten Besucher das Gemälde sowie Bilder von Peter Angerer, Edwin Eder und anderen besichtigen, ehe die Franziskaner nach 42 Jahren das Kloster wegen Nachwuchsmangel aufgaben. Dass der „Glasmeister“ verschwunden ist, fiel erst am 7. September - vermutlich bei den Abbauarbeiten - auf.

Das Aquarell ist im Querformat 50 mal 70 Zentimeter groß und auf Papier. Es wurde vom Künstler mit „GB 08“ signiert. Das Bundeskriminalamt hat das Bild zur Fahndung im Internet veröffentlicht.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.