Fr, 16. November 2018

Nations-League-Irrsinn

11.09.2018 22:51

6:0! Spanien „vermöbelt“ Vizeweltmeister Kroatien

Spaniens Fußball-Nationalteam präsentiert sich nach dem überwundenen WM-Fiasko von Russland weiter in Topform! Nach dem 2:1 beim WM-Vierten England am Samstag schossen die Iberer am Dienstag Kroatien in Elche mit 6:0 (3:0) aus dem Stadion und führten dabei den Vizeweltmeister in dessen erstem Pflichtspiel nach der WM phasenweise richtiggehend vor. Im zweiten Spiel unter Neo-Coach Luis Enrique zeigte die „Furia Roja“ phasenweise wieder bereits verloren geglaubte Dominanz.

Den Torreigen eröffnete Saul Niguez nach Außenristflanke von Dani Carvajal mit einem Kopftor nach 24 Minuten. Für die Entscheidung sorgte Marco Asensio mit einem gefühlten Doppelpack innerhalb von 121 Sekunden noch vor der Pause. Beide Male machte Lovre Kalinic nicht die glücklichste Figur. Beim 2:0 aus einem Weitschuss stand Kroatiens Schlussmann nicht optimal (33.), zwei Minuten später sprang Asensios Kracher von der Latte auf Kalinic‘ Rücken und von dort ins Tor.

Die Kroaten um die WM-Stars Luka Modric, Ivan Rakitic und Ivan Perisic fanden nach ambitioniertem Beginn nach der kalten Dusche nicht ins Spiel zurück. Im Gegenteil erstickte Rodrigo Moreno nur vier Minuten nach Seitenwechsel sämtliche Comeback-Ambitionen im Keim - er schob Kalinic ein „Gurkerl“.

Danach hatte der äußerst effiziente dreifache Europameister bzw. Weltmeister von 2010 noch leichteres Spiel. Sergio Ramos erhöhte nach einem Eckball per Kopf auf 5:0 (57.). Isco krönte die Torgala nach einer herrlichen Kombination und Asensio-Assist dank einer gelungenen Finte bei der Ballannahme mit einem Schuss aus der Drehung (70.). In der Schlussphase entgingen die Gäste sogar einem noch höheren Debakel.

Island konnte sich indes nicht für das 0:6 gegen die Schweiz rehabilitieren. Das Team von Coach Erik Hamren verlor zu Hause gegen Belgien im zweiten A-Liga-Spiel des Abends 0:3 (0:2). Eden Hazard (29./Elfmeter) und Romelu Lukaku (31.) brachten den WM-Dritten nach rund einer halben Stunde auf die Siegerstraße. Lukaku sorgte nach 81 Minuten mit seinem zweiten Tor auch für den Endstand.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.