Mi, 14. November 2018

3:0 nach Streik

06.09.2018 08:50

Dänemarks Hallenkicker gegen Slowakei chancenlos!

Die Slowakei hat das freundschaftliche Fußball-Testspiel gegen Dänemark am Mittwoch erwartungsgemäß 3:0 (2:0) gewonnen. Die Dänen traten in Trnava - interimistisch betreut von Ex-Teamspieler John Jensen - mit einer gemischten Auswahl aus Amateuren und Futsal-Spielern an. 

Adam Nemec (11.) und Albert Rusnak (37.) trafen noch vor der Pause. Ein Eigentor von Adam Fogt (79.) sorgte für den Endstand. Die dänischen A-Teamspieler bestreikten das Match, weil die Profis und der nationale Verband (DBU) sich nicht rechtzeitig auf die Ausgestaltung neuer Verträge - Knackpunkt waren individuelle Sponsorvereinbarungen - einigen hatten können.

Der DBU hätte nach Verbands-Angaben im Falle einer Absage der EM-Ausschluss 2020 gedroht. Der dänische Verband hatte vor dem Spiel angekündigt, die Slowaken für das Chaos finanziell zu entschädigen. Nach Bekanntwerden der Posse wurden die Tickets mit nur einem Euro gehandelt.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.