28.08.2018 08:00 |

Tourismus jubelt

Steirischer „Spitzensommer“ mit vielen Gewinnern

„Wann wird’s mal wieder richtig Sommer?“ - Diese Frage mussten sich die steirischen Schüler heuer zum Glück nicht stellen. Denn nach einem durchwachsenen Ferienstart gab’s in den letzten Juliwochen und im August „Sonne pur“ mit bis zu 35 Grad. Kein Wunder, dass dieser prächtige Sommer viele Gewinner kennt.

Es wird wohl die letzte schöne Woche in diesem Jahr sein - mit Temperaturen bis zu 27 Grad. Zeit also, um Bilanz zu ziehen. Wer sind die Gewinner dieses Super-Sommers, wer die Verlierer? Nun, gleich vorweg: Profiteure gibt es diesmal viele.

350.000 Badegäste
 Da wären etwa einmal die Freibäder, die sich nach einem durchwachsenen Ferienstart letztlich doch noch über ein beachtliches Gästeplus freuen dürfen. Christian Ponsolt, Bademeister im Freibad Weiz: „Mitte Juli bis Anfang August hatten wir die meisten Besucher. Dafür, dass das Wetter oft wechselhaft war, sind wir sehr zufrieden.“ Vom „besten Ergebnis aller Zeiten“ spricht Michael Krainer, Geschäftsführer der Grazer Freizeitbetriebe: „Im August konnten wir 118.000 Badegäste begrüßen, für die ganze Saison rechnen wir mit 350.000.“

 Jubeln können auch die Eisverkäufer, die an Hitzetagen unzählige „Schleckermäuler“ mit Gefrorenem versorgten. „Wir sind mehr als zufrieden“, zeigt man im Café Leitner in Frauental, das über die Deutschlandsberger Bezirksgrenzen hinaus bekannt für seine Eisspezialitäten ist, mit dem Daumen nach oben.

 Viel Wasser und Bier
Wer sich nicht mit Vanille oder Schoko erfrischte, griff bisweilen zur Mineralwasser- oder Bierflasche. Entsprechend gut waren die Umsätze der steirischen Getränkelieferanten. Für Gabriela Maria Straka von der Brau Union ist „das schöne Wetter unser bester Stimmungsmacher“: „An heißen Tagen greifen die Konsumenten am liebsten zu Cider oder alkoholfreiem Bier.“

 Volle Gastgärten und gute Stimmung - Sonne und warme Temperaturen bescherten den steirischen Wirten zuletzt gute Umsätze. „Wir können wirklich zufrieden sein“, resümiert Klaus Friedl, Obmann der Fachgruppe Gastronomie in der steirischen Wirtschaftskammer. „Die Abende waren lau, die Gäste wollten bis zur Sperrstunde draußen sitzen.“ Einen Wermutstropfen gibt es allerdings: „Einige Branchenkollegen berichten mir, dass ihnen Personal fehlte.“

 Kräftiges Plus
Grund zur Freude haben auch unsere Baumärkte und Elektrohändler, die bei der Hitze unzählige Sonnensegel, Klimaanlagen und Ventilatoren an den Mann oder die Frau brachten. Und auch im Steirer-Tourismus purzeln heuer die Rekorde. 1,18 Millionen Gäste von Mai bis Juli bedeuten ein kräftiges Plus von drei Prozent, die Zahl der Nächtigungen kletterte um 3,3 Prozent auf 3,44 Millionen nach oben.

Gerald Schwaiger, Cornelia Knabl

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 22. Oktober 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
6° / 17°
wolkig
3° / 16°
wolkig
4° / 18°
wolkig
5° / 14°
stark bewölkt
4° / 17°
wolkig