So, 18. November 2018

Gemeinde Mortantsch

22.08.2018 09:19

Ein Traktor kippte um: Lenker blieb unverletzt

Einmal mehr zu einer Traktorbergung kam es am Dienstag in der Steiermark: Die Feuerwehren wurden am späten Nachmittag zu einer Landwirtschaft in Mortantsch im Bezirk Weiz gerufen. Ein Traktor war gekippt, der Lenker blieb unverletzt.

„Die Fahrerkabine war sehr stabil und blieb ohne Schaden“, so Stefan Reisinger von der Stadtfeuerwehr Weiz. Der Einsatz selbst dauerte nicht einmal zwei Stunden, dann stand der Traktor wieder auf allen Rädern. Warum der Lenker auf diesem Weg, der schon x-Mal befahren wurde, gekippt ist, ist unklar.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
Kristoffersen dahinter
Hundertstel-Krimi! Hirscher führt im Levi-Slalom
Wintersport
Projekt in Steiermark
Nachhaltige Kaserne: Bundesheer klopft auf Holz
Österreich
Tradition und Moderne
Ägypten: Aufbruch im Land am Nil
Reisen & Urlaub
Die neue „Buhlschaft“
Ist das Ihre Traumrolle, Frau Tscheplanowa?
Salzburg
Licht, Alarmanlage
So schützen Sie Ihr Zuhause vor Einbrüchen!
Bauen & Wohnen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.