So, 23. September 2018

Bargeld gestohlen

18.08.2018 09:13

Trickdiebinnen mit vier kleinen Kindern unterwegs

Eine rumänische Tätergruppe soll von 1. bis 13. August mehrmals Bewohner von ländlichen Anwesen abgelenkt und bestohlen haben. Polizisten gelang es jetzt, auch einen Diebstahl im Dezember 2017 in Osttirol zu klären. Der Schaden beträgt mehrere tausend Euro.

Am 13. August begaben sich eine 27-jährige und 31-jährige Rumänin in Begleitung ihrer vier Kinder im Alter von wenigen Monaten bis 3 Jahren auf zwei Anwesen im Bezirk Deutschlandsberg. Dort täuschten sie Bettelei vor, lenkten die Bewohner ab und stahlen Bargeldbeträge aus unversperrten Kästen.

Im Zuge der Fahndung gelang es Polizisten des Bezirkes Deutschlandsberg die verdächtigen Frauen und zwei Männer in einem Begleitfahrzeug (33 und 57), ebenfalls aus Rumänien, beim Versuch eines weiteren Diebstahls anzuhalten. Mindestens ein weiterer Täter ist mit einem weiteren Fahrzeug, vermutlich mit dem erbeuteten Bargeld, flüchtig.

Diebstähle werden bestritten
Die verdächtigen Frauen wurden bei Gegenüberstellungen eindeutig als Tatverdächtige auch für einen weiteren Diebstahl vom 1. August identifiziert. 
Bei den Einvernahmen bestritten sie die Diebstähle.

Die weiteren Erhebungen ergaben, dass die 31-jährige Rumänin einen ähnlichen Diebstahl im Dezember 2017 in Lienz in Osttirol begangen hatte. Zu diesem Diebstahl war sie geständig.

Alle Beteiligten werden auf freiem Fuß angezeigt.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.