So, 16. Dezember 2018

Steirischer Landtag

11.08.2018 15:18

Vielredner und stille Wasser...

Hat ein bissl gedauert, aber jetzt ist „Inoffiziell“ fertig mit der Leistungs-Bilanz der steirischen Landtags-Mandatare: Wer sind die Fleißerln, wer die Faulpelze? Alsdann, wie schaut’s aus im Landesparlament?

Elf reguläre Sitzungen hat’s von September 2017 bis Juli 2018 gegeben. 255 Tagesordnungspunkte wurden abgehandelt, 828 Reden sind geschwungen worden, etwas mehr als 111 Stunden haben die Mandatare in der ehrwürdigen Landstube diskutiert. Bei den Redebeiträgen war der schwarze Klub eindeutig am fleißigsten, insgesamt 251 Wortmeldungen stehen da zu Buche. Die roten Abgeordneten haben 190-mal geredet, die Blauen 181, bei den Grünen waren es 114 und die Kommunisten haben alles in allem 92 Reden gehalten.

Die Vielredner? Keine Überraschung, wie jedes Jahr sind die Vertreter der kleinen Fraktionen ganz vorne dabei. KP-Chefin Claudia Klimt-Weithaler führt das Feld mit 55 Reden an. Das sind im Schnitt immerhin fünf Wortmeldungen pro Sitzung. Klar, müssen die zwei Landtags-Kummerln doch alle Themen beackern, die sich bei den größeren Fraktionen 14 oder 15 Abgeordnete aufteilen. Für die Grünen - sie sind immerhin zu dritt im Hohen Haus vertreten - liegt Sandra Krautwaschl mit 51 Landtags-Reden an der zweiten Stelle der insgesamt 48 Abgeordneten. Hurtigen Schenkels ans Pult war auch der Grüne Lambert Schönleitner unterwegs, immerhin 45-mal.

Fleißigste Rednerin der steirischen Schwarzen - und mit 31 Wortmeldungen gleichzeitig überlegen Spitzenreiterin der VP-Klubs - ist Barbara Riener. Als ausgewiesene Expertin für die diskussionsintensiven Themen Gesundheit, Pflege und den Sozialbereich stehen bei ihr dementsprechend viele Debattenbeiträge zu Buche.

Mit 26 Wortmeldungen emsigster Freiheitlicher ist der Leobner Jung-Abgeordnete Marco Triller. Bei den Landesroten wiederum führt Klubobmann Hannes Schwarz mit 23 Reden das Feld an.

Die Schlusslichter

Und jetzt der spannende Blick an das andere Ende der Liste. Schlusslichter ihrer Fraktionen sind bei den Freiheitlichen Helga Kügerl und Anton Kogler (je 7 Reden), bei der VP Hermann Hartleb (6). Mit mickrigen drei Redebeiträgen ganz am Ende der Landtagsredner rangiert SPÖ-Bundesgeschäftsführer Max Lercher (Präsidentin Bettina Vollath läuft durch ihre Funktion natürlich außer Konkurrenz, sie hat überhaupt keinen Beitrag geliefert - nullo also).

Jetzt mag’s den Einwand geben, dass die Anzahl der Reden nicht unbedingt etwas mit der Leistung oder gar der Qualität eines Politikers zu tun hat. Aber sich als Abgeordneter in elf Sitzungen nur dreimal ans Pult zu bemühen, um einen Debattenbeitrag abzugeben, ist, um es höflich zu formulieren, schon ein bissl mau. Da drängt sich schon fast der Verdacht auf, dass die SP-Bundespartei sich Geld ersparen will, solange ihr Geschäftsführer eh ein Salär als Abgeordneter im Landtag bekommt.

Und jetzt? Jetzt sind bis zur nächsten Landtagssitzung ab heute erst einmal weitere 40 Tage Urlaub, 38 haben die Damen und Herren Mandatare schon hinter sich.

Gerhard Felbinger
Gerhard Felbinger

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
Reaktionen nach Sturz
Die Ski-Welt leidet mit verunglücktem Gisin
Wintersport
Harald Lechner
Derby-Schiri: Dreimal Gelb-Rot für Grün-Weiß
Fußball National
„Krone“-Spendenaktion
Wärme als Inbegriff für Sehnsucht!
Österreich
Advent im Schwarzwald
Ravennaschlucht: Idylle im Wintermärchen
Reisen & Urlaub
Sein Treffer im Video
5000. Tor! Ronaldo wird zum Matchwinner für Juve
Fußball International
Austria gegen Rapid
Derby: Verlieren verboten - sonst herrscht Panik
Fußball National
Annemarie Moser-Pröll:
„Hirscher überholt mich noch vor Weihnachten“
Wintersport
Steiermark Wetter
-5° / 0°
heiter
-5° / -0°
wolkig
-6° / 1°
heiter
-3° / -1°
stark bewölkt
-9° / -1°
leichter Schneefall

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.